Bereichsleiter Vermögensbetreuung Filialleiter der Südwestbank geht zur Volksbank Leonberg-Strohgäu

Timo Plieninger ist seit Oktober Bereichsleiter Vermögensbetreuung bei der Volksbank Leonberg-Strohgäu. | © Südwestbank

Timo Plieninger ist seit Oktober Bereichsleiter Vermögensbetreuung bei der Volksbank Leonberg-Strohgäu. Foto: Südwestbank

Timo Plieninger ist zum 1. Oktober 2018 von der Südwestbank zur Volksbank Leonberg-Strohgäu gewechselt, wie das private banking magazin in Erfahrung gebracht hat. Bei der Genossenschaftsbank mit Sitz in Leonberg nahe Stuttgart hat er die Bereichsleitung der Vermögensbetreuung inne. Die Volksbank hat sich trotz Nachfrage der Redaktion bislang nicht zur Personalie geäußert.

Zuvor leitete Plieninger seit Oktober 2016 den Südwestbank-Standort Heilbronn, verantwortlich für ein 20-köpfiges Beraterteam. Vor seinem Engagement bei der Südwestbank war er bei der Volksbank Heilbronn als Private-Banking-Betreuer tätig und zuletzt verantwortlich als Leiter der Neckarsulmer Filiale. Seine Karriere startete der Diplom-Betriebswirt nach einem Trainee-Programm für Private Banking bei der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) Heilbronn als Finanzberater, Vermögensmanager und Stellvertreter des Filialleiters bei der BW-Bank in Lauffen am Neckar. Plieninger verfügt über einen Abschluss als Financial Consultant und Financial Planner der Frankfurt School.

Die Bilanzsumme des 2018 fusionierten Instituts – aus der Volksbank Region Leonberg (Kreis Böblingen) und der Volksbank Strohgäu mit Hauptsitz in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) – betrug Ende 2017 rund 1,4 Milliarden Euro. Das betreute Kundenvermögen belief sich laut Geschäftsbericht 2017 auf etwa 1,8 Milliarden Euro.