Bereichsdirektor berufen Mainzer Volksbank bündelt Beratung

Ist seit dem Jahr 2000 für die Mainzer Volksbank tätig: Heinz Ripperger.  | © Mainzer Volksbank

Ist seit dem Jahr 2000 für die Mainzer Volksbank tätig: Heinz Ripperger. Foto: Mainzer Volksbank

Die Mainzer Volksbank hat Heinz Ripperger zum Bereichsdirektor Vorsorge, Absicherung und Generationenberatung berufen. Die Personalie wurde dem private banking magazin auf Anfrage bestätigt.

Ripperger soll sich demnach in erster Linie um die Generationenberatung sowie betriebliche Versorgungssysteme und Vorsorgethemen im Private-Banking-Bereich kümmern. Die Generationenberatung umfasst den Angaben zufolge auch Estate Planning auf Honorarbasis.

Die neu geschaffene Position folgt aus der Zusammenlegung der entsprechenden Fachbereiche. Ziel sei unter anderem, den für das für die Bank strategisch wichtige Segment zu stärken und zugleich für das gesamte Haus nutzbar zu machen. Rippergers Team umfasst insgesamt 24 Mitarbeiter.

Ripperger ist seit dem Jahr 2000 bei den Mainzern und hat dort seitdem verschiedene Leitungsfunktionen innegehabt, darunter die des Leiters Zentrale Vermögensbetreuung.