Beratungsunternehmen für Finanzdienstleister RC Banken beantragt Insolvenz

Screenshot der RC Banken-Webseite: Ende November wurde die vorläufige Verwaltung des Unternehmensvermögens angeordnet.

Screenshot der RC Banken-Webseite: Ende November wurde die vorläufige Verwaltung des Unternehmensvermögens angeordnet.

Das Beratungsunternehmen RC Banken ist insolvent. In dem Insolvenzantragsverfahren ist laut „Insolvenzbekanntmachungen.de“ am 27. November dieses Jahres die vorläufige Verwaltung des Vermögens des Unternehmens angeordnet worden. Vorläufiger Insolvenzverwalter ist der Hamburger Rechtsanwalt Gideon Böhm.

RC Banken war in der Vergangenheit vor allem mit der Entwicklung der Risikokennzahl Extreme Value at Risk (eVaR) in Erscheinung getreten. Sie basiert auf Methoden aus der Naturkatastrophenforschung und soll es erlauben, das gesamte globale Aktienuniversum und andere Finanzinstrumente mit hoher Schätzgenauigkeit auf potentielle Extremrisiken zu überprüfen.

Auf dieser Grundlage hatte RC Banken Portfoliomanager dabei unterstützt, rechtzeitig extreme Preisänderungen in ihren Zielmärkten zu erkennen. Diversen Banken und bankunabhängigen Instituten dürfte nun ein Teil dieses Extremwert-Researchs wegfallen.

BPM Berlin Portfolio Management, Manager des extremwertbasierten Tempera eVaR Fund (ISIN DE000A2AQ986), ist jedoch nicht betroffen. „Das Research für den Fonds ist vollständig in-house angesiedelt, weshalb wir im operationellen Management und der Forschung weiterhin eigenständig arbeiten werden“, sagte Portfoliomanager Paul Skiba auf Anfrage des „private banking magazins“.