Beratung von Familienunternehmern Sal. Oppenheim beruft Heiner Arnoldi in den Vorstand

Der neue Vorstand Heiner Arnoldi (l.) und Marco Hausschildt, künftig Generalbevollmächtigter von Sal. Oppenheim

Der neue Vorstand Heiner Arnoldi (l.) und Marco Hausschildt, künftig Generalbevollmächtigter von Sal. Oppenheim

Heiner Arnoldi wird mit Wirkung vom 1. März 2017 Mitglied des Vorstands des Bankhauses Sal. Oppenheim. Der 53-Jährige verantwortet in dieser Funktion den Angaben zufolge das ganzheitliche Beratungsangebot für Familienunternehmer und Immobilieninvestoren, den Personalbereich sowie den Abschluss der juristischen Aufarbeitung vergangener Sachverhalte.

Seit 2007 bei Sal. Oppenheim, war Arnoldi mit der Leitung des Investment Bankings im Segment Immobilien und später mit dem Investment Banking und Sonderprojekten betraut. Im April 2012 übernahm er die Verantwortung für den Geschäftsbereich Erbschaften des Bankhauses und wurde im Jahr darauf in die erweiterte Geschäftsleitung berufen. Arnoldis Bestellung braucht noch die Zustimmung durch die Aufsichtsbehörden.

Nachfolgefragen und Expansionsthemen

„Heiner Arnoldi bringt weitreichende Erfahrungen aus dem Investment Banking und langjährige Kenntnisse über das Bankhaus in seine neue Funktion mit ein. Für Unternehmer in Nachfolgefragen, aber auch bei Expansionsthemen wie Zukäufen und in allen kapitalmarktorientierten Finanzierungsfragen ist er ein idealer Sparringspartner“, sagt Daniel Kalczynski, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Sal. Oppenheim sowie Co-Leiter des Deutsche Bank Wealth Managements in Deutschland.

Weiter wird Marco Hauschildt, seit April 2016 Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung von Sal. Oppenheim und dort zuständig für das Privatkundensegment, mit Wirkung vom 1. März 2017 Generalbevollmächtigter des Bankhauses. Hauschildt verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Beratung und Anlage von Kundenvermögen. Vor seinem Einstieg bei Sal. Oppenheim war er unter anderem Teamleiter Wealth Management bei M.M. Warburg.

Außerdem scheidet Alexander Pick, bisher als Mitglied der erweiterten Geschäftsführung von Sal. Oppenheim für strategische und institutionelle Kunden zuständig, zum 15. Februar 2017 aus dem Bankhaus aus, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Wohin es Pick zieht, ist noch nicht bekannt.