In München Konzern Versicherungskammer kauft Immobilien-Portfolio der Meag

Headphones
Artikel hören
In München
Konzern Versicherungskammer kauft Immobilien-Portfolio der Meag
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Die Sendlinger Straße in München

Die Sendlinger Straße in München: Hier und damit in zentraler Lage befinden sich die Immobilien. Foto: VBK

Der Konzern Versicherungskammer hat zwölf Bestandsimmobilien in München von der Meag angekauft und übernommen. Die Objekte werden mit 326 Wohnungen zu rund 75 Prozent wohnungswirtschaftlich genutzt, die übrigen Flächen sind als Büros oder anderweitige Gewerbeflächen vermietet. Die mehr als 33 000 Quadratmeter Fläche bleiben langfristig im Bestand und sollen inhouse verwaltet werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, laut Insidern soll er aber bei rund 250 Millionen Euro liegen.

 

 

 

„Die Versicherungskammer, als institutioneller Investor seit jeher verwurzelt in München, bleibt auch in diesen volatilen Zeiten ein aktiver und verlässlicher Partner am Markt. Der Erwerb dieses Portfolios ist ein klares und langfristiges Bekenntnis zum Standort München“, sagt Kathrin Vogels, Leiterin Assetklasse Immobilien. Auf Käuferseite berieten Wagensonner Rechtsanwälte sowie Kaiser Baucontrol. Vermittelt wurde die Transaktion von BNP Paribas Real Estate.

Wie hat ihnen der Artikel gefallen?

Danke für ihre Bewertung