Auch Geschäft mit Institutionellen wächst Bankhaus Bauer ernennt Leiter Private Banking zum Generalbevollmächtigten

André Weber, Leiter Private Banking und Asset Management

André Weber, Leiter Private Banking und Asset Management: Mit der Generalbevollmächtigung dürften in Zukunft noch größere Aufgaben beim Bankhaus Bauer auf ihn zukommen. Foto: Jürgen Nobel

André Weber, Leiter Private Banking und Asset Management, ist seit November 2021 Generalbevollmächtigter des Bankhauses Bauer. Vorstandssprecher Stefan Heddergott begründet den Schritt damit, dass das Private Banking und das Asset Management in Zukunft eine größere Rolle im Geschäft spielen sollen und weiter Personal eingestellt wird. Ob die Ernennung auch eine mögliche Vorstandsposition für Weber zur Folge hat, teilt das Bankhaus nicht mit. Man wolle Weber aber „eine deutlich größere Führungsrolle“ zukommen lassen.


Weber war 2016 von der BHF-Bank als Niederlassungsleiter für die neue Essener Filiale zum Bankhaus Bauer gewechselt und übernahm dann auch die Leitung des Private Bankings und des Asset Managements. Zuvor arbeitete er bei der Weberbank und der Deutschen Bank.

Beim Bankhaus Bauer soll Weber mit seinen Kollegen und Kolleginnen nun unter anderem dafür Sorge tragen, dass die Assets under Management möchlichst schnell die Schwelle von einer Milliarde Euro überschreiten. Dazu gewinnt die Bank nach eigener Angabe neben vermögenden Privatanlegern auch verstärkt institutionelle Neukunden mit vergleichsweise hohen Anlagevolumina. Potenzial für Neukunden sieht die Bank im Healthcare-Segment, in dem eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Opta Data besteht.