Neu geschaffene Position Bankhaus Bauer holt Leiter institutionelle Kunden von Pensionskasse

Andreas Mattisseck wechselt von der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft zum Bankhaus Bauer.

Andreas Mattisseck wechselt von der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft zum Bankhaus Bauer. Foto: Bankhaus Bauer, Montage: private banking magazin

Das Bankhaus Bauer ernennt erstmals einen Leiter institutionelle Kunden. Andreas Mattisseck beginnt am 1. Juli 2024 am Standort Essen. Die Bank verzeichne eine zunehmende Nachfrage von institutionellen Kunden, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Andreas Mattisseck: Lange Laufbahn bei der PKDW

Mattisseck kommt von der Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft (PKDW) mit Sitz in Duisburg. Dort war er für mehr als 13 Jahre in unterschiedlichen Leitungsfunktionen tätig. Zuletzt entwickelte er als Senior-Experte im Asset Management die Kapitalanlage- und ESG-Strategie mit. Bei der PKDW hatte er zudem mehrere Jahre die fachliche Führung des Bereichs Immobilien inne und war zuvor unter anderem Leiter Kapitalanlagen. Frührere berufliche Stationen sind die zur Berkshire Hathaway Holding gehörende Gen Re Capital, Victoria-Versicherung sowie die Sparkasse Essen, bei der er auch seine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert hatte.

 

Das Bankhaus Bauer, mit Standorten in Essen und Stuttgart, will im Jahr 2024 bei den Assets under Management inklusive der liquiden Kundenanlagen die Schwelle von einer Milliarde Euro erreichen. Die 1931 gegründete Privatbank arbeitet im Alternatives-Bereich mit externen Partnern wie HQ Capital, B-Value, COI Partners oder Acton zusammen. Neben dem Geschäft mit vermögenden Kunden legt die Bank Fokus auf Bankendienstleistungen für das Gesundheitswesen Das Bankhaus Bauer kooperiert mit der Opta-Data-Gruppe, die im Healthcare-Segment aktiv ist und aus deren Umfeld auch die Gesellschafter des Bankhauses stammen. 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen