Bafin-Präsident Keine Sonderbehandlung für Fintechs

Seit März 2015 Präsident der Bafin: Felix Hufeld | © Schafgans DGPh / Bafin

Seit März 2015 Präsident der Bafin: Felix Hufeld Foto: Schafgans DGPh / Bafin

Auf der vom „Handelsblatt“ initiierten Branchentagung „Banken im Umbruch“, die momentan in Frankfurt läuft, steht das Thema „Fintech“ ganz oben auf der Tagesordnung. Der Chef der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) Felix Hufeld versprach in seiner Rede, dass die oberste Bankenaufsicht die Anfragen von Fintechs in Zukunft noch schneller beantworten wolle. Die Bafin „sei da noch zu stark Behörde“, zitiert das „Handelsblatt“ den Bafin-Präsidenten.

Gleichzeitig verteidigte Hufeld die strengen Kriterien, die die Bafin bei der Lizenzierung auch gegenüber kleinen Fintech-Unternehmen ansetze: Es solle keine Sonderbehandlung geben, nur weil eine Firma ein Geschäftsmodell habe, dass man als „cool“ empfinde, so der Bafin-Präsident.