Erweiterung der Produktpalette Axxion steigt in das Geschäft mit Indexfonds ein

Stefan Schneider, Vorstand der Axxion

Stefan Schneider, Vorstand der Axxion: „Am Anfang hörte es sich an wie die Quadratur des Kreises." Foto: Axxion

Die auf Private-Label-Fonds spezialisierte Kapitalverwaltungsgesellschaft Axxion steigt mit dem Start des Frankfurter ETFs Modern Value (WKN FRA3TF / ISIN LU2439874319) in das Geschäft der Indexfonds ein. Auf den ersten Blick für eine Service-KVG ein ungewöhnlicher Schritt: Geschäftspartner sind in der Regel unabhängige Fondsinitiatoren, deren Fachgebiet das aktive Fondsmanagement ist und nicht das Abbilden eines Index. Das Konzept, speziell für den Boutiquenmarkt entwickelt, löst diesen Widerspruch auf, indem es auf eigens entwickelte Indizes setzt. Der Ansatz: Auch aktiv verwaltete Fonds agieren nach klar definierbaren Anlageuniversen, Auswahlkriterien, Nachhaltigkeitsanforderungen und anderen Parametern. Diese liefern die Grundlage für einen Index.

Axxion erweitert als erste Service-KVG ihre Produktpalette um ETF

Im Juni lancierte Axxion in Zusammenarbeit mit Shareholder Value Management den Frankfurter ETF Modern Value und erweitert damit als erste Service-KVG ihre Produktpalette um einen echten ETF für den Fonds-Boutiquenmarkt. Im Falle des neu aufgelegten ETFs ist das der Frankfurt Modern Value Index (Bloomberg FRAX). Dieser umfasst die 25 Titel der Watchlist von Shareholder Value Management, die den höchsten erwarteten Total Shareholder Return (TSR) auf 5-Jahres-Sicht aufweisen. Die Orientierung an dem TSR ermöglicht es, den aktiven Ansatz der Shareholder Value Management in das Index-Modell zu integrieren. Eine weitere Besonderheit: Im Gegensatz zu vielen gängigen Indizes werden die Unternehmen hier nicht nach Marktkapitalisierung, sondern gleich gewichtet mit jeweils vier Prozent. Bei der Entwicklung des Index half der Index-Spezialist Solactive.

„Am Anfang hörte es sich an wie die Quadratur des Kreises", so Stefan Schneider, Vorstand der Axxion. „Die Synthese aus jederzeit handelbaren ETFs und dem Know-How eines unabhängigen Asset-Managers war selbst für mich nach über 20 Jahren in der Fondsbranche faszinierend!“ Aktive Fondsinitiatoren erhalten mit diesem Ansatz die Möglichkeit, mit einer Entwicklung Schritt zu halten, die seit einigen Jahren an Dynamik gewinnt, ohne auf die Vorzüge bewusst verwalteter Portfolien zu verzichten.