Ausgliederung und Umfirmierung Reimann Investors bündelt Vermögensbetreuung unter einer Marke

Cornelia Klesse ist Geschäftsführerin der Reimann Investors Vermögensbetreuung. Zuvor war sie im Vorstand der Deutschen Kontor Privatbank zuständig für die Vermögensbetreuung. | © Ruth Kappus

Cornelia Klesse ist Geschäftsführerin der Reimann Investors Vermögensbetreuung. Zuvor war sie im Vorstand der Deutschen Kontor Privatbank zuständig für die Vermögensbetreuung. Foto: Ruth Kappus

Die Vermögensbetreuung der Deutschen Kontor Privatbank wurde in eine rechtlich selbstständige Einheit überführt: Die Reimann Investors Vermögensbetreuung ist seit 1. September 2018 operativ tätig, wie das private banking magazin in Erfahrung gebracht hat. Mit diesem Schritt bündelt die Unternehmensgruppe ihre Aktivitäten in den Bereichen Kapitalmarkt, Direktbeteiligungen und Vermögensbetreuung unter der Marke Reimann Investors. Auf diese Weise will man die Marktwahrnehmung stärken, heißt es. Ebenfalls zum 1. September hat die Deutsche Kontor Privatbank in die Deutsche Handelsbank – bislang eine Marke des Instituts – umfirmiert.

Über die Reimann Investors Vermögensbetreuung sollen Anleger außerhalb der Familie ihr Kapital in gleicher Weise wie die vom Family Office Reimann Investors betreuten Familienmitglieder anlegen können. Dies gelte für Kapitalmarktinvestitionen und unternehmerische Direktbeteiligungen. Zu diesem Zweck ist die ausgegliederte Einheit in Besitz der 32-KWG-Lizenz der Finanzaufsicht Bafin. Die Reimann Investors Vermögensbetreuung darf demnach die erlaubnispflichtigen Tätigkeiten Anlageberatung sowie Anlage- und Abschlussvermittlung erbringen. An Anlagestrategie, Kundenbetreuung und den handelnden Personen ändere sich durch die Ausgliederung und Umfirmierung nichts.

Geschäftsführerin der Reimann Investors Vermögensbetreuung ist Cornelia Klesse, vorher als Vorstand der Deutschen Kontor Privatbank zuständig für die Vermögensbetreuung. Auch alle anderen Mitarbeiter des Bereichs Vermögensbetreuung der Deutschen Kontor Privatbank sind fortan in ihrer bisherigen Funktion nun für die Reimann Investors Vermögensbetreuung tätig. Das Asset Management übernimmt weiterhin die Reimann Investors Assetmanagement, als Berater des Portfoliomanagers von Sondervermögen, in welche die Kunden investiert sind. Geschäftsführer der Einheit ist Michael Riemenschneider.

Die Deutsche Handelsbank will sich mit der Umfirmierung noch mehr auf das stark wachsende B2B-Geschäft konzentrieren. Zudem soll dadurch die Grundlage für eine weitere Wachstumsbeschleunigung gemeinsam mit zusätzlichen Aktionären geschaffen werden. Die Deutsche Handelsbank ist spezialisiert auf die Working-Capital-Finanzierung von digitalen Wachstumsunternehmen, Banking-as-a-Service-Lösungen (BaaS), insbesondere für Fintech-Unternehmen und großvolumigen Zahlungsverkehr. In diesen Bereichen soll das Institut zu den Marktführern in Deutschland gehören.