Ausbau des Angebots Immobilienkontor dockt an Multi Family Office Attentium an

Hilke Krausewitz (v.l.), Mechthild Drees und Imke Meyer

Hilke Krausewitz (v.l.), Mechthild Drees und Imke Meyer

Attentium baut sein Angebot an ganzheitlichen Dienstleistungen weiter aus: Nach der Übernahme der Vermögensverwalter DVAM und Knüppe, Huntebrinker & Co. (KHP) dockt nun das Osnabrücker Immobilienkontor bei dem Multi Family Office an. „Für die bestehenden Mandanten des Immobilienkontors ändert sich außer dem neuen Namen grundsätzlich nichts“, sagt Maklerin Hilke Krausewitz.

Als Attentium Immobilienkontor soll das Maklerunternehmen künftig seine Beratungs- und Vermittlertätigkeiten über Ein- und Mehrfamilienhäuser hinaus vor allem auf die Entwicklung von Bestandsimmobilien und neuen Objekten, Pflege- und Seniorenimmobilien sowie Gewerbeimmobilien ausweiten. Sobald Attentium Anfang kommenden Jahres in neue Räumlichkeiten umgezogen ist, sind zu diesem Zweck auch Neueinstellungen geplant.

Visualisierung des Neubaus „Das Flex“ in Osnabrück: Attentium will das im Bau befindliche Gebäude Anfang 2020 beziehen.

Friedhelm Spiekermann, Gründer und langjähriger Vorstand des Vermögensverwalters Spiekermann & Co., hatte Attentium Ende vergangenen Jahres gemeinsam mit Felix Osterheider und Hermann Goedereis ins Leben gerufen. Die drei bilden gemeinsam mit Andrea Kotte, die Anfang Mai hinzugestoßen ist, den Vorstand des Unternehmens. Die Integration des Immobilienkontors braucht ebenso wie von KHP Knüppe, Huntebrinker & Co. noch grünes Licht von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).