Ausbau der ETF-, ESG- und Impact-Investing-Strategien Deutsche Wertpapiertreuhand verpflichtet Dirk Söhnholz

Dirk Söhnholz hat sich der Sozietät Deutsche Wertpapiertreuhand als Senior-Partner angeschlossen.

Dirk Söhnholz hat sich der Sozietät Deutsche Wertpapiertreuhand als Senior-Partner angeschlossen. Foto: Dirk Söhnholz

Dirk Söhnholz ist seit 13. Januar dieses Jahres Senior-Partner in der Deutschen Wertpapiertreuhand (DWPT). Der Anlageexperte erweitert den Angaben zufolge das nachhaltige Investmentangebot des Instituts. Demnach erhalten Berater und Mandanten der DWPT nun Zugang zu weiteren 16 Anlagestrategien, zusätzlich zu den 65 bereits bestehenden standardisierten Ansätzen. Konkret handelt es sich dabei um ein breites Spektrum an ETF-Strategien in den Bereichen Multi-Asset, Aktien, Alternatives und ESG (Environmental/Umwelt, Social/Soziales und Governance/Unternehmensführung). Zudem kommen ESG-Aktienstrategien mit Einzeltiteln hinzu.

Darüber hinaus werde Söhnholz institutionelle und UHNW-Mandanten der Deutschen Wertpapiertreuhand individuell beraten. Diese Beratung erfolge grundsätzlich in Teamarbeit mit weiteren Senior-Partnerinnen und -Partnern der DWPT. Söhnholz verfüge über eine herausragende Erfahrung in der Vermögensverwaltung. Er war Geschäftsführer der Feri Institutional Advisors und Sprecher der Geschäftsführung der Kapitalverwaltungsgesellschaft Veritas Investment. Zudem ist Söhnholz Professor für Asset Management an der Universität Leipzig und Mitglied in der DVFA Kommission Nachhaltiges Investieren.

In der Deutschen Wertpapiertreuhand könne Söhnholz seine regelbasiert-optimierungsfreien Anlagestrategien uneingeschränkt zur Verfügung stellen, sagt er selbst zu seiner neuen Aufgabe. „Lange bevor Nachhaltigkeit eine Bedeutung in der breiten Öffentlichkeit bekam, hat Dirk Söhnholz schon erfolgreich streng nachhaltige Investmentportfolios entwickelt“, sagt Marcel van Leeuwen, Geschäftsführer und Gründer der DWPT.