Aus persönlichen Gründen Leiter Drittvertrieb verlässt Lazard Asset Management

Josef Scarfone verlässt nach rund viereinhalb Jahre Lazard Asset Management in Frankfurt aus persönlichen Gründnen.

Josef Scarfone verlässt nach rund viereinhalb Jahre Lazard Asset Management in Frankfurt aus persönlichen Gründnen.

Nach knapp viereinhalb Jahren in Diensten von Lazard Asset Management wird Josef Scarfone aus persönlichen Gründen zum 31. August 2018 aus dem Unternehmen ausscheiden, wie die Frankfurter Dependance in einer Mitteilung bekanntgibt. Eine Nachfolgeregelung für Scarfones Funktion als Leiter Drittvertrieb werde demnach zeitnah erfolgen. Bis dahin können sich Kunden zu allen Fragen rund um Anlagelösungen an Julia Pomer wenden.

Scarfone war Mitte des Jahres 2014 vom Vermögensverwalter Frankfurt-Trust zur Frankfurter Dependance von Lazard Asset Management gewechselt. Zuvor war er seit 1999 bei Frankfurt-Trust als Vertriebsleiter für Publikumsfonds und Institutionelle Anleger tätig. Er verließ das Unternehmen im Rahmen des Umbaus unter dem damaligen Chef Lenny Fischer.

Der deutsche Drittvertrieb bei Lazard habe eine positive Entwicklung genommen. Daher ist neben einem neuen Leiter auch bereits ein weiterer personeller Ausbau des Teams geplant. Auf diese Weise will die Dependance dem gestiegenen Geschäftsvolumen und den zunehmenden Anforderungen seitens der Geschäfts- und Vertriebspartner Rechnung zu tragen, heißt es.