HSBC Global Asset Management Aus für Civets-Fonds

HSBC Global Asset Management hat den HSBC GIF Civets Fonds geschlossen. Als Grund nennt das britische Nachrichtenportal Citywire unter Berufung auf das Unternehmen mangelndes Anlegerinteresse. Seit seiner Auflegung im Dezember 2011 hatte der Fonds 18,66 Prozent eingebracht und umfasste zuletzt 25 Millionen US-Dollar. „Ausgehend von den Kapitalzuflüssen seit Auflegung, erwarten wir nicht, dass der Fonds so sehr wachsen wird, dass er sich zu einer langfristig rentablen Anlage entwickeln könnte“, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber Citywire.

Wann HSBC Global Asset Management einen Grenzmarktfonds für ‚langfristig rentabel‘ hält, lässt der Blick auf die Wertentwicklung des HSCBC GIF Frontier Markets Fonds (WKN: A1JRL8) vermuten, der laut HSBC im gleichen Zeitraum um knapp 60 Prozent zugelegt und sein Volumen seit Mai 2012 verdreifacht hatte. Über den Civets-Fonds äußerte sich der Unternehmenssprecher eher verhalten: „Wir haben zwar Interesse von Privatinvestoren und Institutionellen gleichermaßen gesehen, aber dieses Interesse brachte dem Fonds nur wenig Wachstum.“

Wie der Name schon sagt investierte der Fonds hauptsächlich in den Märkten Kolumbiens, Indonesiens, Vietnams, Ägyptens, sowie der Türkei und Südafrika. Darüber hinaus durfte das Management-Team um Douglas Helfer bis zu 25 Prozent des Fondsvolumens in ähnlichen Märkten, wie beispielsweise Saudi-Arabien, den Philippinen oder Mexiko anlegen.

Fondsmanager Douglas Helfer wird weiterhin den HSBC GIF Russia Equity Fonds (WKN: A0M9CK) verantworten und auch weiterhin als Berater Teil des Strategieteams für Europa, den Nahen Osten und Afrika tätig sein, bestätigte die Pressestelle der HSBC gegenüber Citywire.