Aus der Branche | private-banking-magazin.de

Aus der Branche

[TOPNEWS]  Faktor-Investing, Quant-Strategien & Co.

„Weniger Big Data, sondern Alternative Data interessieren uns“

Daten sind das neue Öl. Die Kunst ist anhand der Flut von Informationen belastbare Modelle für systematische Anlageentscheidungen zu generieren. Alexander Hillert, Professor für Sustainable Asset Management, und Ulrich Neugebauer, Deka-Leiter für quantitative Wertpapierkonzepte, über den Einfluss neuer Daten auf Anlageentscheidungen. [mehr]

[TOPNEWS]  Der digitale Nachlass

Ein Scheinproblem oder steckt doch mehr dahinter?

Mit erstaunlicher Leichtigkeit hat der Bundesgerichtshof (BGH) anscheinend endlich Klarheit geschaffen, was im Todesfall mit dem digitalen Nachlass geschieht. Oder geht die Diskussion jetzt erst richtig los? [mehr]

„Keine ausreichende Due Dilligence“

GAM erklärt sich in der Causa Haywood

Die Schweizer Fondsgesellschaft GAM äußert sich in einer Stellungnahme zum Fall Tim Haywood. Anleihefondsmanager Haywood war Ende Juli freigestellt worden – wegen Verstoßes gegen interne Richtlinien, wie es von GAM hieß. Jetzt nennt die Gesellschaft Details. [mehr]

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) hat den Leiter der Niederlassung Düsseldorf zum Generalbevollmächtigten ernannt. Zudem stellt das Institut zusätzliche Wealth-Management-Berater an den Standorten Düsseldorf und München ein. [mehr]

DJE Kapital hat Thorsten Schrieber mit Wirkung zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand berufen. Im nun fünfköpfigen Gremium wird Schrieber die Ressorts Vertrieb, Vertriebsunterstützung sowie Marketing und PR verantworten. [mehr]

Die Zahlen sind eindeutig: Gemeinsam können Fintechs und Etablierte in der digitalen Vermögensverwaltung mehr erreichen. Doch was soll man für die Kooperation konkret aus der Hand geben, was besser in Eigenregie umsetzen? Investify-Gründer Sebastian Hasenack klärt die Make-or-Buy-Frage und geht den verschiedenen Szenarien auf den Grund. [mehr]

[TOPNEWS]  Um Vermögen nach Weitergabe zu behalten

Wealth Manager sollten HNWI-Erben frühzeitig einbeziehen

Wealth Manager sollten die nachfolgende Generation vermögender Privatpersonen so früh wie möglich in die Verwaltung des Familienvermögens einbeziehen. Einer Umfrage zufolge ist das die effektivste Strategie, Vermögenswerte nach ihrer Weitergabe zu behalten. [mehr]

[TOPNEWS]  Mit Mathematiker von der Nord/LB

Paladin Asset Management gründet Quant-Tochter

Paladin Asset Management erweitert sein Angebot um regelbasierte und risikoreduzierte Strategien. Das Hannoveraner Unternehmen hat dafür die Tochter Paladin Quant gegründet. Als Geschäftsführer hat man den Leiter QuantLab & Portfolioanalyse von der Nord/LB geholt. [mehr]

Die Baader Bank und das Research-Haus Alphavalue schaffen eine Research-Plattform für rund 600 europäische Aktientitel. Das gemeinsame Angebot umfasst Titel aus 21 Ländern mit einer Marktkapitalisierung von insgesamt rund 10 Billionen Euro. [mehr]

[TOPNEWS]  Portfoliomanager zum Einsatz Künstlicher Intelligenz

„Die KI kann schneller auf Marktereignisse und Verluste reagieren“

Künstliche Intelligenz (KI) ist aktuell in aller Munde. Vieles spricht für den Einsatz im Portfoliomanagement, gleichwohl ist sie auch kein Erfolgsgarant. Als Investment hilft sie im Gesamtportfolio, hat aber auch Grenzen und das richtige Erwartungsmanagement ist ohnehin wichtig, erklären Deka-Fondsselekteur Sascha Hinkel und Tungsten-Portfoliomanager Michael Günther. [mehr]

[TOPNEWS]  Europäische Drehscheibe geplant

Reyl & Cie übernimmt Öhman Bank Luxembourg

Reyl & Cie schluckt die Öhman Bank Luxembourg. Das verwaltete Vermögen der Bankengruppe wächst damit um 800 Millionen Euro. Den Zukauf wollen die Schweizer nutzen, um eine europäische Drehscheibe zu entwickeln. [mehr]

Dr. Hengster, Loesch & Kollegen hat seine 32-KWG-Lizenz zurückgegeben. Künftig ist der Finanzdienstleister unter dem Haftungsdach der AHP-Capital tätig. Grund für den Schritt ist der mit der Lizenz verbundene hohe regulatorische Aufwand. [mehr]