Neun statt drei Mitglieder Aufsichtsrat beim Bankhaus Metzler wächst

Das Bankhaus Metzler

Das Bankhaus Metzler: Aus der Kommanditgesellschaft auf Aktien ist eine Aktiengesellschaft geworden. Foto: Imago Images / Sepp Spiegl

Die Zahl der Mitglieder im Aufsichtsrat des Bankhauses Metzler verdreifacht sich. Wo bisher drei Aufsichtsräte im Gremium saßen, werden von nun an neun Mitglieder wirken. Das beschlossen die Aktionäre des Bankhauses – das offiziell unter B. Metzler seel. Sohn & Co. Aktiengesellschaft firmiert – in der ordentlichen Hauptversammlung am 26. April.

Mit der Neuordnung endet nun final die gesellschaftsrechtliche Neuordnung von Metzler, die mit dem Rechtsformwechsel des Bankhauses Metzler von einer Kommanditgesellschaft auf Aktien in eine Aktiengesellschaft im Sommer 2021 begonnen und mit der Verschmelzung der B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG auf das Bankhaus Metzler Ende 2021 abgeschlossen wurde. Der Vorsitzende des neu formierten Aufsichtsrats ist und bleibt damit Christoph Schücking, sein Stellvertreter ist Wolfgang Kirsch. Er folgt auf Hans Hermann Reschke, der zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde.


Alle Mitglieder des Metzler-Aufsichtsrats im Überblick:

  • Christoph Schücking (Vorsitzender), Notar außer Dienst und ehemals Partner bei CMS Hasche Sigle, Frankfurt am Main
  • Wolfgang Kirsch (stellvertretender Vorsitzender), Aufsichtsratsvorsitzender von Fresenius und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der DZ-Bank
  • Joseph Bernhart, Leiter Reporting bei Metzler Asset Management
  • Hans Freudenberg, Geschäftsführer bei Findos Investor
  • Sven Knauer, Leiter Aktienhandel bei Metzler Capital Markets
  • Sascha Koppenhagen, Betriebsratsvorsitzender der B. Metzler seel. Sohn & Co. Aktiengesellschaft
  • Elena von Metzler, Miteigentümerin der B. Metzler seel. Sohn & Co. Aktiengesellschaft
  • Leonhard von Metzler, Miteigentümer der B. Metzler seel. Sohn & Co. Aktiengesellschaft
  • Katrin Stark, Chefin des operativen Geschäfts bei Orderbird