Architektenkammer NRW Versorgungswerk senkt Rechnungszins

Thomas Löhning, Chef des Versorgungswerkes der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Thomas Löhning, Chef des Versorgungswerkes der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Das Versorgungswerk der Architekten in Nordrhein-Westfalen senkt den Rechnungszins ab kommendem Jahr auf zwei Prozent. Bislang waren es vier Prozent gewesen. Das berichten die „Westfälischen Nachrichten“.

Demnach stimmten die 165 Vertreter der rund 31.000 Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner in NRW auf ihrer Jahrestagung in Münster jetzt mit großer Mehrheit für die Satzungsänderung.

Der Chef des Versorgungswerkes der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW), Thomas Löhning, sagte laut Bericht, die Änderung sei für das Werk von „zentraler Bedeutung“. Die Leistungen des Versorgungswerks lägen weit oberhalb jener der gesetzlichen Rentenversicherung.