Erfolgskonzept Aquila baut Rentenfonds nach Risk-Parity-Bauplan

Torsten von Bartenwerffer, Aquila Capital

Torsten von Bartenwerffer, Aquila Capital

Die Hamburger Investmentgesellschaft Aquila Capital baut ihre Fondspalette aus. Dazu überträgt sie das Konzept, Anlagen nach ihrem Risiko zu gewichten, auf einen Rentenfonds. Bisher bestanden diese Risk-Parity-Fonds immer aus Rohstoffen, Geldmarktanlagen, Staatsanleihen und europäischen Aktien.

Der neue ACQ Risk Parity Bond Funds (WKN: A1H5AH) soll langfristig stabile Renditen bringen – unabhängig von Wirtschafts- und Zins-Zyklen. Hauptverantwortlicher Fondsmanager ist Torsten von Bartenwerffer, Senior Fund Manager im Quant-Team von Aquila.

Der Fonds enthält nach Risiko gleichgewichtete Positionen in Unternehmensanleihen, Staatsanleihen, inflationsgesicherten Anleihen und in Währungen aus den Schwellenländern. Diese Teile reagieren unterschiedlich auf Markt- und Zinsentwicklungen und sollen sich somit gegenseitig abfedern.