Volatile Märkte Warum Wandelanleihen jetzt chancenreich sind

Seite 2 / 2

Geeignet für Anleger mit Fokus auf kontrolliertem Risiko

Angesichts des guten Laufs, den der US-Aktienmarkt in den vergangenen Jahren gehabt hat, machen sich viele Anleger Sorgen über Aktienbewertungen und ihre Engagements in Aktien. In diesem Umfeld könnte es für Anleger interessant sein, ein Engagement in wandelbaren Wertpapieren in Erwägung zu ziehen.

Anlegern, die Ertrag und ein Aktienengagement mit kontrolliertem Risiko anstreben, bieten Wandelanleihen kurz gefasst zahlreiche Vorteile, wie etwa:

  • Ein asymmetrisches Verhältnis von Aufwärts- und Verlustpotenzial, mit einer höheren Partizipation an der Aufwertung der zugrunde liegenden Aktie als an Kursverlusten.
  • Laufende Erträge, die in der Regel über der Dividende einer Stammaktie liegen, auch wenn sie niedriger sind als die Renditen auf nicht wandelbare Schuldtitel.
  • Zusätzliches Diversifizierungspotenzial und ein verbessertes Risiko-Ertrags-Profil in einem Portfolio aufgrund von unvollständigen oder niedrigen Korrelationen.
  • Rechte an den Vermögenswerten des Emittenten, die Vorrang vor denen von Inhabern von Stammaktien haben.
  • Eine robuste Anlageklasse: Der Markt für Wandelanleihen kann aufgrund seiner Größe, der ganz eigenen Zusammensetzung der Emittentenbasis und des einzigartigen Risiko-Ertrags-Profils als eigene Anlageklasse erachtet werden.

Vier gute Gründe sprechen für Wandelanleihen

1. Laufende Erträge. Für Anleger, die durch Aktien Rendite erzielen wollen, sind Wandelanleihen möglicherweise eine reizvolle Option. Denn diese bieten in der Regel eine attraktivere Ertragskomponente als reine Aktien (die jedoch in der Regel niedriger sind als bei traditionellen Anleihen) und gestatten es dennoch, an der Aktienkursentwicklung zu partizipieren.

2. Potenzial für zusätzliche Diversifizierung. In der Vergangenheit wiesen Wandelanleihen eine geringe Korrelation zu Anleihen und eine unvollkommene Korrelation zu Aktien auf, wie das Analysehaus Morningstar beobachtet. Das bietet Anlegern die Möglichkeit, ihr Portfolio stärker zu diversifizieren, die Volatilität zu verringern und das Risikoprofil des Portfolios insgesamt zu verbessern. Beachten Sie bitte, dass Diversifizierung keine Gewinngarantie ist und keinen Schutz vor Verlusten bietet.

3. Attraktives Potenzial für langfristige, risikobereinigte Renditen. Kritiker weisen darauf hin, dass der Wert von Wandelanleihen in steigenden Märkten nicht so rasant zunimmt wie der Wert von Aktien. Außerdem entspreche der Schutz vor Abwärtsrisiken in fallenden Märkten nicht dem Schutz, den Anleihen bieten. Dennoch haben Wandelanleihen in der Vergangenheit im Vergleich zu Aktien und Anleihen auf lange Sicht attraktive risikobereinigte Renditen erzielt.

4. Solide und vielfältige Chancen. Wandelanleihen sind aufgrund ihrer Flexibilität für ein breites Anlegerspektrum attraktiv. Als Anlageklasse zeichneten sie sich in der Vergangenheit insgesamt durch ein gutes Risiko-Ertrags-Profil aus. Innerhalb dieser Klasse gibt es jedoch erhebliche Unterschiede bezüglich des Risikos, der Anfälligkeit gegenüber Kursveränderungen des Basiswerts und der Partizipation an Aufwärtsbewegungen. Wandelanleihen unterscheiden sich mit Blick auf ihre Bonitätsnoten, Sektoren, Marktkapitalisierung und Anlagemerkmale.

Fazit: Ein leistungsfähiges Instrument

Wandelanleihen sind eine vielversprechende Option für Anleger. Wir sind davon überzeugt, dass Wandelanleihen aufgrund ihrer Fähigkeit, sich an unterschiedlichste Marktbedingungen anzupassen, ein leistungsfähiges Instrument darstellen, um die Diversifizierung eines Portfolios zu erhöhen.