Anlageklassen für instiutionelle Kunden Prime Capital beruft Leiter Manager-Auswahl

Toni Quittschalle leitet ab sofort die Manager-Auswahl bei Prime Capital. | © Prime Capital

Toni Quittschalle leitet ab sofort die Manager-Auswahl bei Prime Capital. Foto: Prime Capital

Prime Capital beruft Toni Quittschalle zum Leiter Manager-Auswahl, bestätigt der unabhängige Asset Manager und Finanzdienstleister eine entsprechende Anfrage der Redaktion. In veränderter Aufgabe soll er die Manager-Auswahl für liquide und illiquide Anlageklassen koordinieren und zwar innerhalb der strategischen Asset Allokation für institutionelle Kunden. Bei den alternativen Segmenten liegt der Schwerpunkt bei Prime Capital vor allem auf Private Debt, Infrastructure und Real Estate.

Quittschalle war erst von einem Jahr von Allianz Global Investors (AGI) zu Prime Capital gewechselt. Bereits bei AGI war der gelernete Betriebswirt als Vice President Manager-Selektion für die Auswahl unterschiedlicher Anlageklassen mitverantwortlich. „Im Manager Selection Team wählen wir nicht nur die attraktivsten Investments, sondern können diese auch innerhalb einer Gesamtallokation kombinieren“, so Quittschalle. Dabei würden neben der Investment-Due-Diligence insbesondere die operativen und regulatorischen Anforderungen immer wichtiger.

Prime Capital ist ein im Februar 2006 gegründeter unabhängiger Asset Manager und Finanzdienstleister, spezialisiert auf das Management von alternativen Assetklassen. Stand Ende 2019 managt und verwaltet die Gesellschaft mit mehr als 100 Mitarbeiter in Frankfurt, Luxemburh und London etwa 16,1 Milliarden Euro.