Investmentspezialistin Isabelle Meyer Der Fall Wirecard legt ESG-Risiken offen

Isabelle Meyer: Die Analystin betont, dass ESG-Rating-Agenturen das inzwischen insolvente Unternehmen Wirecard zum Teil völlig unterschiedlich bewertet haben.  | © Insight Investment

Isabelle Meyer: Die Analystin betont, dass ESG-Rating-Agenturen das inzwischen insolvente Unternehmen Wirecard zum Teil völlig unterschiedlich bewertet haben. Foto: Insight Investment

Anleger, die die von Wirecard im September 2019 aufgelegte Investment-Grade-Anleihe gekauft haben, verloren in weniger als zwölf Monaten rund 80 Prozent ihres eingesetzten Kapitals. Zwar kann keine Risikobeurteilung eine absolute Gewissheit liefern – auch nicht die Nachhaltigkeitsfaktoren Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (ESG). Allerdings stufte das hauseigene Insight-ESG-Modell die Risiken als kritisch ein und teilte Wirecard die schlechteste ESG-Bewertung zu. 

Es ist daher sinnvoll darüber nachzudenken, wie sich Firmen wie diese am besten identifizieren lassen, die durch schlechte Praktiken der Unternehmensführung und ein ungünstiges Nachhaltigkeitsprofil auffallen.

Aus der Erfahrung mit Wirecard lassen sich drei Lehren für die Beurteilung von ESG-Risiken ableiten:

  1. Man sollte sich nicht auf einen einzigen Datenanbieter verlassen.
  2. Es ist sinnvoller, die Detailergebnisse zu analysieren als nur auf die Gesamtnote zu blicken.  
  3. Die größeren Risiken sollten auf Basis einer qualitativen Beurteilung übergewichtet werden.

Es gibt aktuell keinen perfekten Anbieter von ESG-Daten. Auf der Ebene der Gesamtnoten sind die Werte der verschiedenen Datenanbieter oft gegensätzlich und bisweilen leider auch falsch. Bei Wirecard etwa lieferten drei der renommiertesten Datenanbieter sehr unterschiedliche Bewertungen (ein niedrigeres Perzentil bedeutet ein höheres Risiko; auf der Rating-Skala von Insight Investment ist 1 ist das höchste und 5 das niedrigste ESG-Rating):

  • Anbieter 1: Wirecard liegt im abgedeckten Universum im 54. Perzentil (ESG-Rating: 3).
  • Anbieter 2: Platzierung von Wirecard im 82. Perzentil (ESG-Rating: 2).
  • Anbieter 3: Wirecard landet im 12. Perzentil (ESG-Rating: 4).