4,5 Prozent Rendite Amundi legt Senior-Private-Debt-Fonds auf

Die Skyline von Paris

Die Skyline von Paris: Der Fonds investiert europaweit in mittelgroße Unternehmen mit Schwerpunkt in Frankreich Foto: Imago Images / Agefotostock

Amundi hat den vierten Fonds seiner Core-Private-Debt-Strategie, den Senior Impact Debt IV, aufgelegt. Die Fondsstrategie ist auf die Finanzierung mittelgroßer Unternehmen in Europa mit Schwerpunkt in Frankreich ausgerichtet, deren Leistung und Robustheit sich bereits vor der Coronakrise bewährt haben.

Im Einklang mit dem Vorgängerfonds Amundi Senior Debt III, der 915 Millionen Euro einsammelte , bietet der neue Fonds Anlegern ebenfalls ein diversifiziertes Investment in Senior-Private-Debt. Die Strategie ist nach Artikel 8 der Offenlegungsverordnung eingestuft und setzt einen Schwerpunkt bei Impact-Finanzierungen. Unternehmen werden dabei Anreize gesetzt, ihre bei der Investition festgelegten ESG-Ziele zu erreichen. Der Fonds ist nur für institutionelle Anleger bestimmt und investiert ausschließlich in Euro Senior-Private-Debt von etwa 40 Unternehmen aus verschiedenen Branchen in der Europäischen Union.

Der Fonds bietet langfristige Finanzierungen in Höhe von jeweils 10 bis 100 Mio. Euro, um mittelständische Unternehmen bei ihrer Erholung sowie ihren Expansionsplänen und den damit verbundenen Herausforderungen zu unterstützen – beispielsweise bei der Verlagerung strategischer Produktionsaktivitäten nach Europa, der Unterstützung des ökologischen Wandels und der Anpassung an neue Konsumgewohnheiten. Zusätzlich zu traditionellen Finanzvertragsklauseln (Covenants) werden die meisten Finanzierungen extra-finanzielle beziehungsweise Impact-bezogene Klauseln enthalten. Diese werden gemeinsam mit der Unternehmensleitung ausgearbeitet, um für jedes Unternehmen relevante Verbesserungsbereiche zu definieren, dunter anderem die Verringerung des CO2-Fußabdrucks, die Schaffung von Arbeitsplätzen, Bildung und Ausbildung, Fragen der Unternehmensführung.

Diese Auflagen sollen es Unternehmen ermöglichen, ihre Finanzierungskosten nach oben oder unten zu korrigieren. Mit 8 Milliarden Euro, die seit 2012 in mehr als 180 Unternehmen investiert wurden, ist Amundi Private Debt ein führender Akteur, der Zugang zu europäischen Midcap-Unternehmen mit Schwerpunkt in Frankreich (mehr als 250 Opportunitäten pro Jahr) genießt. Diese werden einem strengen Auswahlverfahren unterzogen, das sowohl auf finanziellen als auch auf extra-finanziellen Kriterien basiert und mit der ESG-Politik von Amundi im Einklang steht.


Die Unternehmen werden zudem während des gesamten Investitionsprozesses unterstützt, um ihre Leistung zu verbessern. „Der Fonds investiert dabei nur in Senior-Debt-Anleihen und steuert die Risiken mit Blick auf die Profile der einzelnen Unternehmen . Dabei werden finanzielle Covenants und ESG-Kriterien systematische berücksichtigt. Insbesondere werden Impact-bezogene Vertragsklauseln für die meisten Finanzierungen integriert sowie die Unternehmen bei ihren ESG-Herausforderungen unterstützt. Wir sind zuversichtlich, dass wir wie bei den Vorgängerfonds schnell diversifizierte und widerstandsfähige Portfolios für unsere Anleger aufbauen können“, erklärt Thierry Vallière, Leiter Private Debt bei Amundi.

Amundi Senior Impact Debt IV ist ein Luxemburger Sicav-Raif, der ausschließlich an institutionelle Anleger in Frankreich, Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Spanien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Schweden, Norwegen und Finnland vertrieben wird. Der Fonds hat eine geplantes Brutto-Ziel-IRR von 4,5 Prozent. Langfristige Anleger sagten bereits Investitionen von 650 Millionen Euro zu. Bei einer Mindestanlagesumme von 3 Millionen Euro beträgt das Zielvolumen 1 Milliarde Euro.