Interne Lösung Amundi hat neue Chefs für Österreich und Italien

Headphones
Artikel hören
Interne Lösung
Amundi hat neue Chefs für Österreich und Italien
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Franck du Plessix ist seit 2008 bei Amundi. Zuletzt leitete er das Geschäft in Tschechien, nun beerbt er Gabriele Tavazzani, der bislang das Geschäft in Österreich leitete und nun für Amundi das Geschäft in Italien leiten wird.

Franck du Plessix ist seit 2008 bei Amundi. Zuletzt leitete er das Geschäft in Tschechien, nun beerbt er Gabriele Tavazzani, der bislang das Geschäft in Österreich leitete und nun für Amundi das Geschäft in Italien leiten wird. Foto: Amundi

Mit Franck du Plessix hat Amundi Österreich einen neuen Chef. Er folgt als Chief Executive Officer (CEO) auf Gabriele Tavazzani, der zum CEO und General Manager von Amundi in Italien berufen wurde. Tavazzani stand seit Mai 2020 an der Spitze des Unternehmens und war davor zwei Jahre Vize-Chef von Amundi Österreich.

 

 

du Plessix ist seit 2008 bei Amundi, war zuletzt sieben Jahre lang CEO und Chairman of the Board of Directors von Amundi in Tschechien und hatte dort auch die Leitung des Asset Managements inne. Zuvor war er in verschiedenen leitenden Funktionen für die Geschäftsentwicklung (Business Development) des Einzelhandels-Netzwerks und der Partnerschaften von Amundi verantwortlich. Er kam 2008 zu dem französischen Vermögensverwalter und leitete zunächst das Business Development von strukturierten Produkten für das Retail-Vertriebsnetz. Seine berufliche Laufbahn begann du Plessix 1988 bei der Société Générale, bei der er bis 2008 blieb und unter anderem leitende Funktionen im Private Banking und im Asset Management innehatte.

Wie hat ihnen der Artikel gefallen?

Danke für ihre Bewertung