Am Standort München Deutsche Oppenheim Family Office stellt ein

Die beiden Neuzugänge bei der Deutschen Oppenheim Family Office: Sudip Roy (l.) und Dominik Fischer

Die beiden Neuzugänge bei der Deutschen Oppenheim Family Office: Sudip Roy (l.) und Dominik Fischer

Dominik Fischer wechselt zur Deutschen Oppenheim Family Office. Am Standort Grasbrunn bei München übernimmt der 39-Jährige Anfang April  die Position als Direktor in der Gesamtvermögensbetreuung. Den Standort leitet Wilfried Hoffmann.

Auch im Portfoliomanagement gibt es einen Neuzugang: Sudip Roy ist ebenfalls ab April als Senior Portfoliomanager im Bereich Anleihen tätig. Zudem wird er in der Vermögensverwaltung als Direktor für die Betreuung von vermögenden institutionellen- und Privatkunden zuständig sein.

Fischer kommt von der Commerzbank, für die er zuletzt als Wealth-Planning-Spezialist in München tätig war. Bei der Commerzbank im Wealth Management arbeitete er insgesamt knapp sechs Jahre tätig. Auch war der Diplom-Volkswirt und CFPler bereits für die UBS im Wealth Management tätig.

Als Vermögensverwaltungsexperte arbeitete Roy zuletzt im Wealth Management für die Deutsche Bank in der Schweiz. Von 2008 bis 2014 war er für das Renten-Portfoliomanagement der Deutschen Asset Management in Frankfurt tätig. Weitere Erfahrungen sammelte er unter anderem bei der Boston Consulting Group. Zudem war er über sechs Jahre im Derivate-Bereich  der Deutschen Bank in London tätig. Sudip Roy hat einen Master in Business Economics.

Die Deutsche Oppenheim Family Office hatte in den vergangenen Monaten verstärkt Personal eingestellt, darunter Stefanie von Dawen und Thomas Krahl in Köln, sowie Stefan Riederer Freiherr von Paar und Mario Kuppe in Hamburg.