Hauptsache stabil Altinvestam startet Defensivanlage im Fondsmantel

Christoph Dethleffsen

Christoph Dethleffsen

Grundlage für den neuen Altinvestam Protect Neutral (ISIN steht noch nicht fest) von der Investmentboutique Altinvestam ist ein Portfolio aus börsengehandelten, passiv gemanagten Indexprodukten. Es geht um Aktienindizes, Anleihen, Währungen und Rohstoffe. Alle Positionen beziehen sich lediglich auf besonders liquide Marktindizes, Exoten sind damit eher außen vor.

Um das Ganze den Anlegerbedürfnissen anzupassen, packen die Manager um Fondsberater Christoph Dethleffsen ein Risiko-Overlay dazu. Ein Overlay ist ein Konstrukt aus Optionen und Futures, das das Chance-Risiko-Profil eines Basisportfolios stark verändern kann. Im Fall des Altinvestam-Fonds will das Management die Korrelationen der Anlagen zueinander aber auch die Risikobeiträge der einzelnen Anlagen so anpassen, dass am Ende ein sehr gering schwankendes Gesamtgebilde steht.

Das Overlay soll schnell auf veränderte Marktumfelder reagieren. Ein zusätzliches Sicherungssystem soll vor plötzlichen, extremen und schnellen Kurseinbrüchen („Tail-Risks“) schützen.

In jenem Overlay nutzt das Management zudem die Volatilität bestimmter Märkte als Anlageklasse. Gängige Techniken sind Arbitrage durch Positionen auf verschiedene Laufzeiten von Volatilitätsindizes oder aber Setzen auf Trends in der Volatilität. Altinvestam versteht die Volatilität sogar als eine der Hauptanlageklassen.

Die einzelnen Investmentideen sollen aus hausinternen, technischen Analysen, allgemeinen Marktstimmungen und globalen Gesamttrends (Makro-Themen) kommen. Raus geht es aus Positionen, sobald ein zuvor bestimmtes Preis- oder Risikoniveau erreicht ist. Das ist zumeist nach einem bis drei Monaten der Fall.

Oberstes Ziel seien Kapitalerhalt und eine nachhaltige Rendite, heißt es vom Unternehmen. Hier kommt die Vergangenheit von Altinvestam als Dienstleister für Family Offices durch: Auch Family Offices verzichten gern mal auf einen zusätzlichen Gewinn, wenn dafür das Vermögen als Ganzes erhalten bleibt.

Der Einstieg in den neuen Fonds ist ab einer Anlagesumme von 250.000 Euro möglich. Mindesthaltedauern sind sechs beziehungsweise zwölf Monate. Wer vorher aussteigen will, zahlt 2,5 Prozent beziehungsweise 1 Prozent. Die maximale Gesamtkostenquote (TER) soll zwischen 2 und 2,5 Prozent im Jahr liegen.

Altinvestam steht für Alternative Investment Asset Management. Das Unternehmen existiert seit 2011 und hat seinen Sitz in Liechtenstein.