ANZEIGE

Megatrend Alterung der Gesellschaft

Alterung der Gesellschaft

Foto: Berenberg

Die erfolgversprechendsten Unternehmen zeichnen sich durch ein strukturell überdurchschnittliches Wachstum sowie starke Marktpositionen aus. Für das Wachstums spielen neben wichtigen unternehmensspezifischen Faktoren wie Geschäftsmodel, Technologie, Marke, Unternehmenskultur oder Skalenvorteile der Endmärkte eine entscheidende Rolle. Trends im zugrundeliegenden Markt fungieren oft als Rückenwind für das Wachstum der beteiligten Unternehmen. Ein solcher Megatrend ist der demographische Wandel, genauer gesagt die Alterung unserer Gesellschaft. Nach Berechnungen der Vereinigten Nationen sind derzeit ca. 9% der Weltbevölkerung älter als 65 Jahre. Der Anteil dieser Altersgruppe wird steil ansteigen: auf 16% in 2050 und 23% im Jahr 2100. Hiervon sollten vor allem Unternehmen der Medizintechnik und der Pharmaindustrie profitieren, da die Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen und -produkten typischerweise mit dem Alter steigt. 

Wichtig für Investoren bleibt aber die Analyse der Innovationskraft der Unternehmen, denn Technologien sind schnell überholt und Trends verpasst, auch wenn der langfristige Markttrend unterstützt wird. Neben der steigenden Nachfrage nach Gesundheit rückt auch zunehmend die Finanzierung unseres Gesundheitssystem in den Fokus: So macht die Altersgruppe 65+ in den USA ca. 16% der Gesamtbevölkerung aus, steht aber für ca. 36% der Gesundheitsausgaben. Fast 20% des BIPs werden für Gesundheit ausgegeben. Um auch in Zukunft eine gute oder noch bessere gesundheitliche Versorgung gewährleisten zu können, müssen neue Geschäftsmodelle und Technologien Anwendung finden. 

Laut einer Studie von Deloitte geben Unternehmen der Arzneimittelindustrie im Durchschnitt 2,2 Mrd. Dollar für die Entwicklung eines Medikamentes aus, aber nur ungefähr 14% der klinischen Studien sind erfolgreich. In den letzten Jahren führten Fortschritte in der Genforschung und die bessere Analyse von Patientendaten ,auch mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz, zu einem verbesserten Verständnis der genetischen Ursache von Krankheiten, was zu einer Erhöhung der Erfolgschancen von Medikamenten und zu geringeren Kosten führen sollte. Große Pharmaunternehmen arbeiten auch deshalb zunehmend mit kleineren, technologiestarken Unternehmen zusammen - wie auch im Zuge der Coronakrise zu sehen war. Der technische Fortschritt sollte also zum einen an den Finanzmärkten für viel Bewegung sorgen, zum anderen kann er uns aber alle auch gesünder machen.

 

Weitere Informationen zu Berenberg finden Sie hier.