ANZEIGE

Diversifizierte Erträge, beständige Rendite Alternative Anlagen als Einkommenstreiber nutzen

Alternative Anlagen als Einkommenstreiber nutzen

Foto: AEGON Asset Management

Fallende Anleiherenditen haben alternative Anlagen mit Anleihencharakter seit der weltweiten Finanzkrise begünstigt. Die Kursbewegungen an den Rentenmärkten haben diesen Anlagen in den letzten Monaten allerdings nicht in die Karten gespielt, obwohl ihnen wichtige Merkmale gemein sind, die auch im heutigen Umfeld wirtschaftlicher Unsicherheit und hoher Inflation nach wie vor attraktiv sind:

  • Es handelt sich bei ihnen gewöhnlich um anleihenähnliche Investitionen mit einer attraktiven Anfangsrendite und langfristigem Potenzial für Kapitalwachstum.
  • Ihre Dividenden werden häufig durch vertraglich zugesicherte Einkommensströme unterstützt, häufig sogar durch einen Inflationsschutz.
  • Sie bieten beachtliche Diversifizierungsvorteile dank ihrer relativ niedrigen Korrelation gegenüber traditionellen Anlageklassen.

Da der Fonds wegen seiner Struktur täglich gehandelt wird, darf er nicht direkt in einzelne Vermögenswerte wie etwa Immobilien, Windturbinen oder Mautstraßen investieren. Stattdessen nutzt er kotierte Anlagevehikel, um auf das attraktive Risiko-/Renditeprofil dieser Anlagen zuzugreifen, und profitiert zudem von wertvoller Liquidität und einer hohen Kurstransparenz.

Unsere Suche nach „natürlichem Einkommen“ bedeutet, dass wir Einnahmen nicht aus dem Kapital entnehmen oder Derivate zur künstlichen Renditegenerierung verwenden. So stellen wir sicher, dass unser Schwerpunkt betriebsfähigen statt in Bau befindlichen Vermögenswerten gilt, was gewöhnlich mit einem niedrigeren Risiko einhergeht.

Als „Specialist-Income“ bezeichnen wir heutzutage vor allem Titel im Bereich Infrastruktur und erneuerbare Energien. Dennoch rücken wie bei traditionellen Anlageklassen immer wieder unterschiedliche Themen und Sektoren in den Fokus. So war der Fonds in den Jahren nach seiner Auflegung erfolgreich in Wertpapieren aus dem Bereich Mobilien-Leasing investiert. Er beschränkte sich dabei weitgehend auf Flugzeug-Leasinggesellschaften, obwohl das Mobilien-Leasing ein viel größeres Universum umfasst. 

Während diese alternativen Anlagen bestimmte Eigenschaften teilen, sind sie doch so unterschiedlich, dass wir unsere Allokationen im Laufe der Zeit verändern in dem Versuch, Entwicklungen zu antizipieren oder auf das Anlageumfeld zu reagieren.

Erneuerbare Energie

Windpark Knockacummer in Irland
Windpark Knockacummer, Irland

Seit seiner Auflegung hat der Fonds in betriebsbereite Wind- und Solaranlagen investiert wegen ihrer attraktiven Renditen, niedrigen Volatilität und ihres hohen Wachstumspotenzials.  

Ein klarer Gesinnungswandel seitens der Öffentlichkeit, der Politik und der Anleger zum Thema Nachhaltigkeit und insbesondere zu den Auswirkungen des Klimawandels hat die Bedeutung dieser Anlagen unterstrichen und ihren weiteren Ausbau gefördert.

Neben dem Umweltaspekt überzeugen sie durch weitere Eigenschaften, die im derzeitigen Umfeld eine wichtige Rolle spielen. 

Vorhersagbarkeit

Die Energieerzeugung von Wind- und Solaranlagen kann zwar von Jahr zu Jahr schwanken, aber sie ist mittelfristig verhältnismäßig gut vorhersagbar, was eine zuverlässige Modellierung langfristiger Renditen ermöglicht. 

Grafik 1: Windenergie ist äußerst vorhersagbar

Quelle: UK Government Department for Business Energy & Industrial Strategy, April 2022

Inputkosten

Sie liegen praktisch bei null, da Wind und Sonnenlicht kostenlos verfügbar sind – ein klarer Pluspunkt, wenn Inflationsdruck den meisten anderen Branchen kräftig steigende Inputkosten beschert.

Technologischer Fortschritt 

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das Technologierisiko bestehender Anlagen begrenzt ist und die laufenden Entwicklungen bei Turbinengröße, Energieübertragung und Batteriespeichern attraktives Potenzial für die Generierung höherer Renditen bietet.

Grafik 2: Die Entwicklungsgeschichte der Windkraft

Quelle: Bloomberg New Energy Finance

Rentabilität

Einnahmenströme sind zum Teil häufig an staatlich garantierte, inflationsgebundene Subventionen gekoppelt, die zur Risikominderung beitragen. Gewöhnlich entfallen rund 50% der Erträge dieser Projekte auf regulierte Zahlungen und 50% auf die Großhandelspreise für Strom. Da im Zuge des Ukraine-Kriegs die Energiekosten gestiegen sind, was den Betreibern entsprechender Anlagen gesunde Gewinnmargen und Cashflows beschert, spielen oben erwähnte Fördermittel für den längerfristigen Investment-Case eine gleichermaßen wichtige Rolle. Sie sollen einen Sektor unterstützen, der nach dem Willen der Regierungen wachsen und dazu beitragen soll, die Netto-Null-Verpflichtungen zu erfüllen.

Immobilien

Datenzentrum im Silicon Valley, USA

Unsere Investitionen in Immobilien erfolgen über kotierte Unternehmen, gewöhnlich in Form börsennotierter Immobilienfonds (REITs). Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Anlagevehikel, die Immobilienbestände kaufen und vermieten. Sie bieten somit indirektes Exposure in globalen Immobilienmärkten bei täglicher Liquidität, was eine Anpassung unseres Engagements in Echtzeit ermöglicht. Steigende Zinsen und das Risiko einer Rezession bedeuten Gegenwind für einen Sektor, der sich immer noch von coronabedingten Beeinträchtigungen erholt. Unsere derzeitige Allokation in diesem Bereich ist im historischen Vergleich gering und fokussiert sich auf defensive Segmente wie Wohnimmobilien oder wachstumsstarke Nischenmärkte wie etwa Infrastruktur, Datenzentren oder Logistik.

Infrastruktur

Reliance Rail in Australien

Die Inflationsbindung ist ein attraktives Merkmal vieler Specialist-Income-Investments, darunter auch Infrastrukturtitel. Letztere bilden inzwischen eine Säule unseres Multi-Asset-Portfolios und umfassen Vermögenswerte entlang des gesamten Risikospektrums.

Im risikoärmeren Bereich investieren wir in Projekte auf Verfügbarkeitsbasis, die häufig durch den öffentlichen Sektor unterstützt werden und bei denen es sich beispielsweise um Krankenhäuser und Schulen handelt, die einen Einkommensstrom gewährleisten, solange sie zur Nutzung bereitstehen.

Wir investieren darüber hinaus in nachfragebasierte Vermögenswerte, wie etwa Flughäfen und Mautstraßen, deren Renditen empfindlicher auf die Konjunkturlage reagieren. Gemessen an den historischen Standards des Fonds handelt es sich hierbei mittlerweile allerdings nur noch um kleine Positionen.  

Im derzeitigen Umfeld setzen wir auf eine hohe Allokation in regulierten Verbrauchern mit defensiven Eigenschaften, die zudem hochwertige Einkommensströme generieren können. Viele dieser Vermögenswerte bieten zudem Zugang zum Wachstum bei erneuerbaren Energien und unsere Wahl fällt insbesondere auf die Unternehmen, die strategisch gut positioniert sind und die Klimatransition anführen.

Ein anpassungsfähiger Fonds

Wir räumen gewissen Segmenten im Infrastrukturbereich und Investments in erneuerbare Energien gute Aussichten ein, was sich in unseren aktuellen Engagements widerspiegelt. Natürlich kämpfen in einem Multi-Asset-Fonds Positionen aller Anlageklassen um ihren Platz im Portfolio und wir sind uns der heutigen, komplexen Makrolage bewusst, in deren Mittelpunkt die anhaltend hohe Inflation und die steigenden Zinsen stehen. 

Der Fonds punktete bisher dadurch, dass wir Positionen in Echtzeit an unsere Risiko- und Renditeerwartungen anzupassen konnten und nicht durch eine künstliche Benchmark oder einen unrealistisch festgelegten Rahmen bei der Vermögensallokation eingeschränkt waren.

Erfahren Sie mehr über Aegon Asset Management