Langfristige Strategie Allianz Real Estate kauft 421 Wohnungen in Spanien

Barcelona und die weltberühmte, sich seit 1882 im Bau befindliche Kirche Sagrada Familia

Barcelona und die weltberühmte, sich seit 1882 im Bau befindliche Kirche Sagrada Familia: Viele Wohnungen aus dem Portfolio befinden sich in der Metropole am Mittelmeer Foto: Imago Images / Vwpics

Allianz Real Estate meldet den Kauf des ersten Portfolios aus dem Bereich Privatvermietung, des Private-Rented-Sector (PRS), in Spanien. Der Immobilienkauf ohne traditionelles Bieterverfahren, sprich die Off-Market-Transaktion erfolgte im Auftrag mehrerer Unternehmen der Allianz Gruppe. Die Kapitalanlage wurden durch den Kauf einer Mehrheitsbeteiligung an dem Joint-Venture Elix Vintage über ein Übernahmeangebot erworben. Elix Vintage gehört unter anderem den Investoren KKR und Altamar Capital Partners.

Der Kauf umfasst 421 Wohneinheiten verteilt auf 21 Objekte in zentralen Lagen in Madrid und Barcelona. Die Transaktion passt zur Strategie von Allianz RE, in neue oder frisch sanierte, qualitativ hochwertige Objekte mit strengen Nachhaltigkeitskriterien in erstklassigen städtischen Lagen zu investieren, die auf das mittlere Marktsegment ausgerichtet sind. In den vergangenen Monaten konnte der Immobilienarm der Versicherung bereits PRS-Transaktionen in Großbritannien bewerkstelligen. Die meisten der Objekte in Spanien erfüllen bereits die Nachhaltigkeitsstandards des Carbon Risk Real Estate Monitor (CRREM).

63 Prozent des Portfolios befinden sich in Madrid. Alle Objekte, auch die in Barcelona, seien in ihren Mikrolagen als „best in class“ positioniert. Das Portfolio, das insgesamt circa 41.000 Quadratmeter Wohnfläche umfasst, wird weiterhin vom spanischen Asset Manager Elix verwaltet. Alexander Gebauer, Geschäftsführer Westeuropa, Allianz Real Estate dazu: „Der europäische PRS-Sektor hat zunehmend an Bedeutung gewonnen und bietet Investoren eine Diversifizierung über verschiedene Asset-Klassen und Geografien hinweg.“