Für gemeinsamen Fonds Allianz Real Estate und Ivanhoé Cambridge kaufen 280 Wohnungen in Tokio

Illustration eines gekauften Wohnblocks

Illustration eines gekauften Wohnblocks: „Auch in Zukunft werden wir uns auf Qualitätsobjekte in den vier größten Städten Japans konzentrieren“, sagt Daisuke Noguchi, Leiter der Geschäfte In Japan von Allianz Real Estate Asia-Pacific. Foto: Allianz Real Estate

Allianz Real Estate erwirbt für den gemeinsam mit Ivanhoé Cambridge aufgelegten Allianz Real Estate Asia-Pacific Japan Multi-Family Fund I (AREAP JMF I) ein Portfolio von 12 neu errichteten Immobilien mit insgesamt 280 Wohnungen und einer Nettomietfläche von über 7.500 Quadratmetern in Tokio.

Der Fonds investiert hauptsächlich in neue Wohnimmobilien in den vier japanischen Großstädten Tokio, Osaka, Nagoya und Fukuoka. Er verfügt über Kapitalzusagen in Höhe von 750 Millionen US-Dollar, darunter je 250 Millionen US-Dollar von Ivanhoé Cambridge und Allianz Real Estate. Ziel ist ein Investitionsvolumen von rund 2 Milliarden US-Dollar. Mit dem Fonds will Ivanhoé Cambridge seine Diversifizierungsstrategie in Japan und im asiatisch-pazifischen Raum weiter vorantreiben.


„Dieses Portfolio markiert die erste Akquisition des AREAP JMF I und bestätigt unsere Überzeugung von der Attraktivität des japanischen Mehrfamilienhaussektors, der weiterhin von langfristigen Trends wie der schnellen Urbanisierung unterstützt wird. Auch in Zukunft werden wir uns auf Qualitätsobjekte in den vier größten Städten Japans konzentrieren. Darüber hinaus werden wir der Nutzung erneuerbarer Energien, der Umsetzung grüner Mietverträge, grünen Zertifizierungen und anderen damit verbundenen Initiativen im Rahmen des konsequenten ESG-Engagements unserer Anleger Vorrang einräumen", so Daisuke Noguchi, Leiter der Geschäfte In Japan von Allianz Real Estate Asia-Pacific.

„In einem Markt, in dem steigende Wohnungspreise zu einem Mangel an erschwinglichen und gut gelegenen Immobilien geführt haben, bietet dieses Projekt eine neue Lösung, die sich durch die Vorteile der Stadterneuerung und die Verbesserung des Nutzererlebnisses auszeichnet", ergänzt Laurent Fischler, Leiter Investitionen, Asia-Pacific bei Ivanhoé Cambridge.