Anlagelösungen Alliance Bernstein gründet Expertengruppe für institutionelle Investoren

Alla Harmsworth ist ein Teil der Doppelspitze, der die Gruppe leitet

Alla Harmsworth ist ein Teil der Doppelspitze, der die Gruppe leitet: Die Managerin ist seit 2015 bei Alliance Bernstein. Foto: Alliance Bernstein

Der Asset Manager Alliance Bernstein (AB) hat eine Expertengruppe gegründet, die Instrumente, Research-Ansätze und Lösungen für institutionelle Anleger entwickeln soll. Vor dem Hintergrund des herausfordernden Marktumfelds – mit unter anderem hoher Inflation – soll die Gruppe institutionelle Investoren dabei unterstützen, wachsenden Anforderungen zu begegnen und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Die AB Institutional Solutions Group wird von Inigo Fraser Jenkins und Alla Harmsworth geleitet, die bislang für Bernstein Research, der Verkaufsseite von AB, tätig waren. Die beiden werden mit ihrem Team die Rahmenbedingungen für die Asset-Management-Industrie, die Kapitalmärkte und die Anlagestrategie unter die Lupe nehmen und Instrumente zur Unterstützung von Anlageentscheidungen bereitstellen.


Ziel ist es, noch tiefgreifendere Diskussionen über Asset Allocation, Asset-Liability-Management und Auswirkungen auf die Portfoliokonstruktion anzuregen – und dadurch letztlich bessere Anlagelösungen zu finden. In ihren ersten Research-Projekten wird sich die Institutional Solutions Group auf diejenigen Themen fokussieren, die für die institutionelle Investmentbranche aktuell von größtem Interesse sind. Hierzu zählen Inflation, Factor Investing, Alpha und Beta sowie alternative Anlageformen.

Fraser Jenkins war zuvor bei Bernstein Research als Leiter der globalen Quantitative Strategy für Top-Down-Marktstrategien für US-amerikanische und globale Märkte, quantitatives Investment-Research und Analysen der Investmentbranche zuständig. Er ist seit 2015 bei AB und bekleidete zuvor verantwortungsvolle Positionen bei Nomura, Lehman Brothers und der Bank of England.

Harmsworth war Europa-Leiterin Quantitative Strategy and Alphalytics bei Bernstein Research und entwickelte taktische Ansätze zu Märkten, Faktoren und quantitativen Investitionen und erstellte gleichzeitig Research für das Fondsmanagement. Sie entwickelte Alphalytics, ein proprietäres Tool, das Asset-Eigentümern dabei hilft, zwischen verschiedenen Renditequellen zu unterscheiden, den wahren Mehrwert aktiver Produkte zu erkennen und effektive Fondsportfolios zusammenzustellen. Harmwsorth kam ebenfalls 2015 zu AB, zuvor war sie für Nomura, Fidelity, Nikko Asset Management und ABN Amro tätig.