Beförderung AEW ernennt Leiter Asset Management für Deutschland

Sebastian Iwanski ist Leiter Asset Management Deutschland bei AEW.

Sebastian Iwanski ist Leiter Asset Management Deutschland bei AEW. Foto: AEW

Sebastian Iwanski ist seit 1. Juli Leiter Asset Management Deutschland (Head of Asset Management Germany) bei AEW. In seiner neuen Funktion verantwortet Iwanski ein Portfolio von knapp 1 Million Quadratmeter an Büro-, Einzelhandels- und Wohnimmobilien in Deutschland.

Iwanski ist in Düsseldorf ansässig und wird an AEWs neu ernannte Leiterin Deutschland und Zentral- & Osteuropa, Christina Ofschonka, berichten. In seiner neuen Rolle ist Sebastian für die Umsetzung der Asset-Management-Strategien der Fonds und Mandate von AEW verantwortlich. Dazu gehören auch Dekarbonisierung und Nachhaltigkeitsinitiativen für die Objekte.

 

Iwanski ist seit 2016 bei AEW tätig, wo er seitdem mehrere Portfolios von Büro- und Einzelhandelsimmobilien in Deutschland verwaltete. Im März 2023 wurde Iwanski zum Leiter Asset Management Retail Deutschland befördert und übernahm somit die Gesamtverantwortung für das deutsche Einzelhandelsportfolio von AEW, bestehend aus innerstädtischen Geschäftshäusern, Fachmarktzentren und Einkaufszentren. Bevor er zu AEW kam, war Iwanski Teil des Asset-Management-Teams bei Unibail-Rodamco.

AEW ist Immobilien-Plattform von Natixis Investment Managers 

AEW ist ein Immobilien-Investment-Manager mit 78,8 Milliarden Euro an Assets under Management (Stand 31. März 2024) und beschäftigt über 910 Mitarbeitern in den Hauptniederlassungen in Boston, London, Paris und Singapur. AEW ist die Immobilen-Investment-Management-Plattform von Natixis Investment Managers.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen