Zweiter Rückzug Ackermann gibt auch Aufsichtsratsposten bei Siemens auf

Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann gibt bereits den zweiten Posten innerhalb weniger Wochen ab. Ende August trat er überraschend als Chef des Verwaltungsrates bei der Versicherungsgruppe Zurich zurück. http://www.dasinvestment.com/nc/institutionelle/news/datum/2013/08/29/josef-ackermann-tritt-als-verwaltungsratschef-bei-zurich-zurueck/ Nun verlässt Ackermann auch den Aufsichtsrat des deutschen Technologieriesen Siemens.

Grund für Ackermanns Entscheidung dürfte laut Beobachtern der Streit um den Ex-Siemens-Chef Peter Löscher gewesen sein. Ackermann hatte sich für den Verbleib von Löscher an der Unternehmensspitze eingesetzt. Entschieden wurde aber, Löscher abzusetzen und Finanzvorstand Joe Kaeser zu seinem Nachfolger zu machen.

Sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen will Ackermann unterdessen wohl nicht. In Berlin stellte der Ex-Chef der Deutschen Bank am heutigen Donnerstag seine Biografie "Späte Reue. Josef Ackermann. Eine Nahaufnahme" vor. Das Buch wurde von dem ehemaligen Kommunikationschef der Deutschen Bank, Stefan Baron, geschrieben und ist ab Freitag im Buchhandel erhältlich.