Abschied Küsters und Jungmann verlassen FPSB-Vorstand

Gründer und langjähriges Vorstandsmitglied des FPSB Deutschland: Guido Küsters

Gründer und langjähriges Vorstandsmitglied des FPSB Deutschland: Guido Küsters

Die langjährigen Vorstandsmitglieder des Financial Planning Standards Board Deutschlands (FPSB Deutschland), Guido Küsters (2. Vorsitzender) und Ingolf Jungmann (1. Beisitzender), scheiden aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand des Vereins aus. Küsters Abschied erfolgt Ende April, der von Jungmann zum Ende seiner regulären Wahlperiode im kommenden Juni.

„Beide beenden ihre Vorstandstätigkeit, bleiben aber ausdrücklich als FPSB-Mitglieder dem Gedanken der ganzheitlichen Finanzplanung und -beratung verbunden“, erklärt Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des FPSB Deutschland.

Küsters und Jungmann wollen sich verstärkt anderen Aufgaben widmen können. Im Falle von Küsters ist das die Aufgabe als Geschäftsführer des Finanzplaner Forums, einem Netzwerk für Zertifikatsträger im deutschsprachigen Raum. Er war 1996 einer der Gründer vom FPSB Deutschland, seit 1997 ehrenamtliches Vorstandsmitglied und unter anderem für die Vertretung des Verbandes im internationalen Netzwerk von FPSB verantwortlich. Auch die Arbeiten an der Industrienorm DIN ISO 22222 zur privaten Finanzplanung fiel in sein Ressort.

Jungmann hingegen verlässt den Vorstand aufgrund zusätzlicher Aufgaben an der Frankfurt School of Finance & Management. Dort ist er Vizepräsident und Geschäftsführer. Im FPSB-Vorstand war er seit Juni 2012 und wirkte vor allem an der Etablierung der European Financial Planning Association (EFPA) Deutschland mit, so dass FPSB und EFPA heute unter einem Dach vereint sind.