Abgang von Georg Albrecht HVB mit neuem Family-Office-Leiter in Hamburg

Leitet künftig das Family Office der HVB in Hamburg: Christian Mangartz

Leitet künftig das Family Office der HVB in Hamburg: Christian Mangartz

Christian Mangartz übernimmt von Georg Albrecht die Leitung des regionalen Family Office der Hypovereinsbank für Nord-West-Deutschland. Bei Mangartz handelt es sich um ein Eigengewächs. Er arbeitet in der Region bereits seit einigen Jahren im Private Banking der HVB und hatte dort auch Leitungsaufgaben inne. Georg Albrecht verlasse das Haus auf eigenen Wunsch, wie es von der Bank heißt.

Zeitgleich verlässt auch der Kundenberater Jan Schippmann, ebenfalls Teil des Hamburger Family-Office-Teams, das Unternehmen. Albrecht war seit Juli 2012 in bisherigen Funktion tätig und zuvor Senior-Berater bei der HVB. Schippmann war seit über 15 Jahren bei der HVB, dabei tätig als Investment- und Portfoliomanager und zuletzt als Kundenbetreuer.

Mangartz übernimmt am Standort Hamburg eine der vier regional aufgeteilten Family-Office-Einheiten der HVB, die parallel zu den 46 Private-Banking-Niederlassungen existieren. Er berichtet an Thorsten Weinelt, den Leiter des Wealth Managements Deutschland.

Die HVB hatte jüngst die interne Zusammenarbeit zwischen Privatkundengeschäft und der Unternehmerbank verstärkt. Der Bereichsvorstand vom Private Banking & Wealth Management, Bernhard Brinker, will künftig die private Seite der Firmenkunden der HVB mit dem Know-how und dem Netzwerk seines Bereiches verknüpfen. In einem Interview mit „Fondsprofessionell“ hatte er im Dezember geäußert, dass das Private Banking der HVB bisher 20 Milliarden Euro betreut hatte, diese Summe aber durch die Hinzunahme der privaten Seite von Firmenkunden und dem Family Office das Volumen auf knapp 30 Milliarden Euro angewachsen sei. Man habe eine Art Joint Venture gegründet.