Abgang von Aris Prepoudis Vontobel beruft Christoph Ledergerber zum Vescore-Chef

Der neue Vorsitzende der Vescore-Geschäftsleitung und sein Vorgänger: Christoph Ledergerber (l.) und Aris Prepoudis

Der neue Vorsitzende der Vescore-Geschäftsleitung und sein Vorgänger: Christoph Ledergerber (l.) und Aris Prepoudis

Christoph Ledergerber ist neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung des Vermögensverwalters Vescore. Er kommt von der Privatbank Vontobel, die Vescore Mitte September übernommen hatte. Ledergerbers Vorgänger Aris Prepoudis habe das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, erklärte ein Vontobel-Sprecher auf Nachfrage des private banking magazins.

Ledergerber ist seit 1980 für Vontobel tätig, zuletzt als Leiter Großkunden der Vontobel Asset Management. Im Zuge der Übernahme von Vescore habe er die bevorstehende Integration des Neuerwerbs bereits in den vergangenen Monaten vorbereitet, so der Sprecher weiter. 

Vontobel hatte die Raiffeisen-Tochter Vescore Mitte September und damit früher als geplant übernommen. Nach einer Restrukturierung soll das Vescore-Geschäft bis 2018 Gewinne abwerfen. Der Umbau hat bereits begonnen: So will Vontobel die CEAMS Holding, die Vescore Fondsleitung sowie die 1741 Fund Management verkaufen. Bis Ende des Jahres sollen die Deals unter Dach und Fach sein.