5G-Standard Wo sich Anlegern Chancen bieten

Seite 2 / 2

5G – ein Standard, verschiedene Nutzungsmöglichkeiten

Die fünfte Mobilfunkgeneration unterscheidet sich radikal von ihrem Vorgänger. War 4G primär für das Smartphone optimiert, so wird 5G der mobile Standard für alle vernetzten Dinge – egal, wo sie sich befinden: im öffentlichen Raum, in sämtlichen Wirtschaftssektoren, beim Endverbraucher.

Intelligente Städte: Tausende drahtloser Kameras werden den Straßenverkehr der Zukunft beobachten und die Daten in Echtzeit an eine Verkehrszentrale weiterleiten. Anhand dessen können Algorithmen Ampeln steuern und gegebenenfalls alternative Routen vorschlagen, um Staus zu reduzieren.

Gesundheitswesen: Operationen per Fernsteuerung sind vermutlich eine der bekanntesten Anwendungsmöglichkeiten. Eine weitere ist das Echtzeit-Monitoring von Patienten. Diese können so bei Bedarf umgehend Hilfe erhalten.

Industrie: In einer Fabrik werden Tausende von Sensoren kontinuierlich die Temperatur, die Gaskonzentration, den Lärm und viele andere Werte messen. Auf Basis dieser in Echtzeit übertragenen Daten können vorbeugende Wartungsarbeiten ausgeführt werden, die teure Ausfallzeiten vermeiden.

Automobil-Sektor: 5G wird für das autonome Fahren zur Schlüsseltechnologie. Dabei geht es vor allem um die Unterstützung hochkritischer Anwendungen zwischen Autos, Ampelanlagen und Verkehrsteilnehmern, bei denen es auf eine verzögerungsfreie, zuverlässige und sichere Kommunikation ankommt.

Energiemanagement: Da immer mehr Solarzellen installiert werden, wird es unerlässlich sein, eine Echtzeitkommunikation zwischen der Installation und dem Stromnetz herzustellen, um den Energieaustausch zu optimieren.

Darum ist 5G für Anleger interessant

Für eine Vielzahl von Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen stellt 5G eine Quelle des Umsatzwachstums dar. Anleger sollten diese Unternehmen in den kommenden Jahren in den Augen behalten. Die offensichtlichsten Kandidaten lassen sich im IT-Sektor zu finden.

Schon jetzt verzeichnen Halbleiterhersteller wie Xilinx, Qualcomm, Qorvo oder Marvell signifikante Einnahmen dank 5G. Aber auch Firmen wie Keysight, Teradyne oder National Instruments, die sich mit dem Testen von 5G-Netzen und -Geräten befassen, erwirtschaften ebenfalls schon solide Umsätze mit 5G. Nicht zu vergessen Netzwerkausrüster wie Ericsson, Nokia, Huawei oder Samsung.

Daneben gibt es eine zweite Gruppe von Unternehmen, die ebenfalls schon jetzt von 5G profitieren. Dabei handelt es sich um Firmen die Sensoren, Big-Data-Analysen, Netzwerke und Mikroprozessoren anbieten. Dazu zählen etwa Silicon Labs, Splunk, AMS, Sensata, Analog Devices und Ambarella. Obwohl 5G für diese Unternehmen nicht der wichtigste Treiber ist, bleibt es doch eine bedeutende Quelle kontinuierlicher Umsatzzuwächse.

Wann die eigentliche 5G-Technologie genau verfügbar sein wird, können wir derzeit schwer einschätzen, allerdings sollten Anleger auf diesen Moment vorbereitet sein.