4 Millionen Dollar Materialwert Diebe stehlen 100-Kilo-Goldmünze aus Berliner Museum

53 Zentimeter Durchmesser, 3 Zentimeter dick: Die geklaute 100-Kilo-Goldmünze | © Big Maple Leaf, Vorder- und Rückseite, Bode-Museum © Staatliche Museen zu Berlin, Münzkabinett; Foto: Reinhard Saczewski

53 Zentimeter Durchmesser, 3 Zentimeter dick: Die geklaute 100-Kilo-Goldmünze Foto: Big Maple Leaf, Vorder- und Rückseite, Bode-Museum © Staatliche Museen zu Berlin, Münzkabinett; Foto: Reinhard Saczewski

In der Nacht zu Montag haben Diebe auf der Berliner Museumsinsel eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze mitgehen lassen. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten,  verschafften sich die unbekannten Täter am frühen Montagmorgen mit einer Ausziehleiter Zugang zum Berliner Bode-Museum und entwendeten die kanadische Münze namens „Big Maple Leaf, Queen Elizabeth II.“. Während die Münze einen Nennwert von 1 Million Euro hat, beläuft sich der Materialwert auf gut 4 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 3,7 Millionen Euro).

Die Leihgabe mit dem Konterfei der britischen Königin wird seit 2010 in dem Museum ausgestellt und hat der Berliner Polizei zufolge einen Durchmesser von 53 Zentimetern sowie eine Dicke von drei Zentimetern. Für den Abtransport des Diebesguts verwendeten die Täter eine Schubkarre.

Noch ist unklar, wie die Diebe den Alarm umgehen konnten. Ob die Münze versichert war, wollte die Polizei den Berichten zufolge aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgeben. Die Chance, sie wiederzufinden, sei sehr gering, hieß es.