32-KWG-Lizenz beantragt Kontora Family Office gründet Unternehmen für Vermögensnachfolge

Kristian Scheel war als Compliance Officer zuletzt für knapp 1200 Mitarbeiter verantwortlich.

Kristian Scheel war als Compliance Officer zuletzt für knapp 1200 Mitarbeiter verantwortlich.

Kontora baut die strategische Beratung von Unternehmerfamilien bei der Vermögensnachfolgestrukturierung aus und gründet dazu ein Spezialinstitut: Wecapital soll den Angaben zufolge im Auftrag von Mandantenfamilien Nießbrauchrechte verwalten und die frühzeitige Weitergabe von Vermögenswerten an die nächste Generation ermöglichen. Für das neue Unternehmen hat man bereits eine 32-KWG-Lizenz bei der Bafin beantragt.

Kristian Scheel wird als Compliance Officer und Syndikusrechtsanwalt für alle aufsichtsrechtlichen und Compliance-relevanten Sachverhalte innerhalb der Kontora-Gruppe agieren. Zudem obliegt ihm die Aufgabe des Risikomanagements. Er verfügt über mehr als 22 Jahre Berufserfahrung und hat in den vergangenen zehn Jahren die Compliance-Abteilung der Société-Générale-Töchter Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe / ALD AutoLeasing D aufgebaut und geleitet. Dabei war er als Compliance Officer für knapp 1200 Mitarbeiter verantwortlich.

Davor war Scheel als Leiter Marktfolge Passiv bei der Evangelischen Darlehensgenossenschaft Kiel und zehn Jahre in verschiedenen Positionen als Syndikusrechtsanwalt mit Schwerpunkt Wertpapieren sowie Bank-und Kapitalmarktrecht bei der Hamburgischen Landesbank tätig.

Ferdinand Delius startet als Referent der Geschäftsleitung. Er kommt vom Familienunternehmen Dr. August Oetker und war dort drei Jahre im Vertrieb tätig. Zudem saß er die vergangenen drei Jahre im Kundenbeirat der Commerzbank und beriet Privatkundenvorstand Michael Mandel sowie dessen Bereichsvorstände in den Themengebieten „Digitalisierung & Wealth Management“. 

Weitere Neuzugänge sollen folgen: Durch eine Büroflächenerweiterung habe man Platz für 25 neue Mitarbeiter gewonnen, so Kontora.