32-KWG-Lizenz aufgegeben Trevias Family Office stellt Geschäftsbetrieb ein

Die Verantwortlichen des Trevias Family Office (v.l.n.r.): Axel Siepmann, Volker Pengel und Luka Bajec.  | © Trevias Family Office

Die Verantwortlichen des Trevias Family Office (v.l.n.r.): Axel Siepmann, Volker Pengel und Luka Bajec. Foto: Trevias Family Office

Hamburg hat künftig ein Multi Family Office weniger: Das Trevias Family Office hat nach Informationen des private banking magazin seinen Geschäftsbetrieb eingestellt und die 32-KWG-Lizenz abgegeben.

Die genauen Hintergründe sind unklar: Die Trevias-Verantwortlichen waren für eine Stellungnahme bis Montagvormittag nicht zu erreichen. Öffentlich zugänglichen Quellen zufolge befindet sich Trevias jedoch bereits seit Anfang Juli dieses Jahres in der Abwicklung.

Geschäftsführer des Trevias Family Office waren Volker Pengel und Axel Siepmann, seit August 2017 unterstützt durch Luka Bajec. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg, das seit 2016 über die Erlaubnis der Bafin zur Finanzportfolioverwaltung verfügte, hatte erst Ende 2017 umfirmiert. War man zuvor seit 2009 unter dem Namen Naves Family Office für eine einzelne Unternehmerfamilie tätig gewesen, ging man damals den Schritt vom Single zum Multi Family Office.   

Pengel und Bajec haben unterdessen mit dem Tertium Family Office bereits eine neue Unternehmung in Winsen an der Luhe nahe Hamburg gestartet. Details dazu sind noch nicht bekannt.