Atkin folgt auf Reynolds 121 Billionen Dollar schwere Finanzinitiative bekommt neuen Geschäftsführer

David Atkin wird Geschäftsführer der PRI

David Atkin wird Geschäftsführer der PRI: Bislang leiteter er unter anderem Altersvorsorgeeinrichtungen in Australien. Foto: Unpri

Die Nachhaltigkeitsinitiative Principles for Responsible Investment (PRI) hat mit David Atkins einen neuen Geschäftsführer. Am 10. Dezember wird er auf Fiona Reynolds an der Spitze der Investoreninitiative – die in Partnerschaft mit der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms UNEP entstant –folgen.

„Nach einer umfassenden, weltweiten Suche freut sich PRI sehr, David Atkin zum CEO zu ernennen. David ist eine leidenschaftliche und authentische Führungspersönlichkeit, die ein tiefes Verständnis für missionsorientierte Organisationen mitbringt und eine sehr erfahrene und effektive Führungskraft ist“, kommentiert der PRI-Vorsitzende Martin Skancke. Ihm zufolge bringt Atkin ein starkes Verständnis für die Bedürfnisse der Unterzeichner von PRI in die Organisation ein und  verfüge über ein ausgereiftes Wissen über die Prioritäten und das Management von Asset Ownern, das er in seiner Zeit in der Investmentbranche gewonnen habe.


Atkin selber sagt: „Ich freue mich sehr über die Gelegenheit, die PRI in ihrer nächsten Phase zu leiten, um den Bedürfnissen ihrer breiten und vielfältigen Unterzeichnerbasis gerecht zu werden. Verantwortungsbewusstes Investieren ist im Mainstream angekommen, und heute erkennt die Mehrheit der Investoren weltweit zum ersten Mal die Bedeutung der Einbeziehung von ESG-Faktoren in ihre Investitions- und Eigentumsaktivitäten an.“

Reynolds leitet die 2006 in New York gegründete PRI seit neun Jahren. In diesem Zeitraum stieg die Zahl der Unterzeichner (Signatories) auf rund 4.300. Diese kommen insgesamt auf ein verwaltetes Vermögen von über 121 Billionen Dollar. Das entspricht mehr als der Hälfte des institutionell verwalteten Vermögens weltweit. Medienberichten zufolge soll Reynolds künftig für den australischen Berater Frontiers tätig sein.

Atkin war zuvor Geschäftsführer der australischen Altersvorsorgeeinrichtungen Cbus, ESS Super und Just Super. Zuletzt war er Interims-Geschäftsführer des Investmentmanagers AMP Capital. Von 2009 bis 2015 war er bereits PRI-Vorstandsmitglied.