102 Projekte im Portfolio Allianz kauft nun auch Windparks in Polen

Bauarbeiter befüllen das Fundament einer Windkraftanlage mit Beton: Die Allianz-Versicherungen haben zwei Windparkprojekte in Polen gekauft.

Bauarbeiter befüllen das Fundament einer Windkraftanlage mit Beton: Die Allianz-Versicherungen haben zwei Windparkprojekte in Polen gekauft. Foto: Enertrag

Die auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentgesellschaft der Allianz-Gruppe, Allianz Capital Partners (ACP), hat zum ersten Mal Projekte für erneuerbare Energien in Polen gekauft. Dabei handelt es sich um die geplanten Windparks „Dargikowo“ und „Karlino“. Verkäufer ist der Projektentwickler und Stromerzeuger Enertrag mit Hauptsitz im brandenburgischen Ort Dauerthal. Die Bauarbeiten für „Dargikowo“ und „Karlino“ haben laut einer Mitteilung der Allianz bereits begonnen. Die Inbetriebnahme der Parks ist für 2021 und 2022 geplant. Im Portfolio der Allianz befinden sich damit nun 102 Projekt im Bereich der erneuerbaren Energien. 

Enertrag betreut die Windparks 

Enertrag errichtet im Auftrag der Allianz die Windkraftanlagen und kümmert sich auch um den Anschluss an das Stromnetz. Darüber hinaus soll der Dienstleister die Windparks langfristig betreuen. Die Allianz beziffert die Produktionskapazität für „Dargikowo“ mit 133 Megawatt. „Karlino“ erzeugt 53 Megawatt. Mit dieser Ausbeute können diese Windparks Energie für den jährlichen Bedarf von rund 260.000 Durchschnittshaushalten der Region produzieren, so die Allianz.

„Unsere neuen Windparks werden einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung des Anteils Erneuerbarer Energien in Polen leisten und dazu beitragen, unser Ziel eines CO2-neutralen Portfolios bis 2050 zu erreichen und gleichzeitig stabile Renditen für die Kunden der Allianz zu erwirtschaften“, sagt der Investmentchef von Allianz Capital Partners, Christian Fingerle. Was hinter dem Plan der Allianz steckt, ihr Portfolio CO2-neutral zu gestalten, erfahren Sie hier.

Der für den Kauf zuständige Georg Höfler von Allianz Capital Partners ergänzt: „Mit der von den Windparks in Dargikowo und Karlino nach Fertigstellung erzeugten Energie können 11 Millionen Tonnen CO2 bis 2050 im Vergleich zum derzeitigen Energiemix in Polen eingespart werden.“


Die Eigenkapitalanlagen der Allianz im Bereich Wind und Sonne umfassen insgesamt neun Solarfarmen und 92 Windparks in Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Portugal, Schweden und den USA. Die Anlagen in Europa erzeugen laut ACP genug Energie, um über 1,2 Million Haushalte zu versorgen.