Wegen Performance-Schwächen Stühlerücken bei M&G

Graham French

Graham French

Die englische Fondsgesellschaft M&G baut um. Und das Online-Portal „Citywire“ erklärt, was passiert: Starfonds-Manager Graham French tauscht die Rollen mit seinem bisherigen Stellvertreter Randeep Somel. Er übergibt damit die Verantwortung für den 1,5 Milliarden Euro schweren M&G Managed Growth Fund (in Deutschland nicht zum Vertrieb zugelassen, ISIN: GB0031960700), der in den vergangenen drei Jahren über 30 Prozentpunkte hinter dem Vergleichsindex MSCI World zurückblieb.

Somel kam 2005 als Assistent im globalen Aktienteam zu M&G. Nach mehreren Stationen übernahm er im April 2012 die stellvertretende Leitung des M&G Managed Growth Funds. Durch seinen Rollentausch mit French kann dieser sich fortan besser auf den schwächelnden 5,7 Millionen-Euro-Fonds Global Basics (WKN: 797735) konzentrieren, der in den vergangenen drei Jahren ebenfalls deutlich hinter dem MSCI World liegt.

Unterdessen verlässt Alex Odd, bisher Manager des M&G Dividend Fund (WKN: GB0031286080) das Unternehmen. Phil Cliff, der gleichzeitig den M&G Pan European Dividend Fund (WKN: A0Q347) verantwortet, wird übernehmen. Cliff nutzt einen ähnlichen Management-Ansatz wie Stuart Rhodes, Manager des M&G Global Dividend Fund (WKN: A0Q349), der hauptsächlich auf nachhaltiges und stetiges Dividendenwachstum aus ist. Mit diesem Ansatz schlug er den FTSE 350 Higher Yield TR Index innerhalb der vergangenen drei Jahre um 2,4 Prozent.