Das etwas andere Ebay Der Luxus-Flohmarkt der Finanzbranche bei Bloomberg

Wer sich wie James Bond fühlen will: Auch ein Aston Martin DB9 ist auf dem Bloomberg-Flohmarkt im Angebot.

Wer sich wie James Bond fühlen will: Auch ein Aston Martin DB9 ist auf dem Bloomberg-Flohmarkt im Angebot. Foto: Bloomberg

Einen ausgestopften Bärenkopf bietet Bloomberg-Mitarbeiterin Bonnie Scheibner aus New Jersey für 450 Dollar (369 Euro) auf dem Flohmarkt des Finanzdatenterminals Bloomberg an. Fotos gibt es davon leider keine, aber eine Telefonnummer, unter der man sich bei Interesse melden kann. Wer mal eine kleine Pause von der täglichen Charttechnik braucht, findet unter dem Kürzel „Posh“ alles, was das Herz an Hochpreisigem begehrt. Es gibt nichts, was es nicht gibt, aber vor allem werden Immobilien, Uhren und Autos online gestellt.

Edward Cook von Blackrock International etwa verkauft eine von Star-Architekt Luc Svetchine erbaute Villa im südfranzösischen Cap d’Antibes: 9 Betten, 3.000 Quadratmeter Garten und Seeblick sind für 8,9 Millionen Euro zu haben. Ein, laut E-Mail-Adresse, Peter Postiglione aus New York hat eine Luxusvilla in Harrison, New York, für 2,7 Millionen Dollar (2,3 Millionen Euro) im Angebot, und Aleks Jancic von Barclays Capital hat sein Chalet im Schweizer Verbier über Silvester für satte 30.000 Pfund (38.000 Euro) eingestellt – für elf Personen mit Catering.

Man bekommt aber auch ein Hochzeitskleid mit Swarovski-Steinen der Designerin Maggie Sottero für 800 Pfund (rund 1.000 Euro), einen Montblanc Meisterstück für 240 Pfund (306 Euro), einen Geschirrspüler (165 Euro) oder Kühlschrank (310 Euro). Schlangenleder-Pumps von Christian Louboutin sind für 700 Pfund (890 Euro) im Angebot.

Von Vincent Klein, Mainfirst Bank, kann man die Armbanduhr Audemars Piguet Royal Oak Offshore Michael Schumacher für 33.000 Euro kaufen und von Chris Martin, Wells Fargo Bank, einen Aston Martin DB9 Coupé 07 Model für satte 45.995 Pfund (59.000 Euro).