Empfehlungen aus gutem Hause Diese Fonds gehören zu einem gut diversifizierten Portofolio

Seite 2 / 2

Denn zwischen den Finanzmärkten bestehen nach Einschätzung des Teams aufgrund fundamentaler Faktoren Ineffizienzen, die auch in Zukunft Bestand haben werden. Folgerichtig sind für die Entwicklung in den einzelnen Regionen und Ländern oft ganz unterschiedliche ökonomische Faktoren wie Geld- und Fiskalpolitik, Inflation und Wirtschaftswachstum ausschlaggebend. Der Fonds nutzt diese globalen Marktineffizienzen anhand indexabbildender Körbe, Futures, Forwards und Swaps. Dabei setzt das Team auf einen flexiblen Anlageansatz, um schnell auf Marktveränderungen reagieren zu können.

Mithilfe einer umfangreichen und über viele Jahre aufgebauten quantitativen Datenbank wertet es relevante Informationen aus und nutzt diese dazu, Ideen zu generieren. Dabei dürfen Moullé-Berteaux und Parmenov sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen, wobei sie ihr Ziel häufig auch indirekt zu erreichen versuchen. Ihre positive Wachstumseinschätzung für die Eurozone setzen sie beispielsweise um, indem sie eine Long-Position für Aktien aus der Euro-Peripherie halten und diese mit einer Short-Position in US-Aktien absichern.

Kölner Bank: In der Top-Kunden-Betreuung des 1867 gegründeten Instituts kümmern sich 20 Mitarbeiter um vermögende Privatpersonen und Unternehmer mit einem liquiden Anlagevermögen von über 400.000 Euro.


Quelle: Bloomberg

Seit Anfang 2013 liegt der Fonds klar vor der Konkurrenz